Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Sachbeschädigung am Fahrausweisautomaten führte zu vermissten Jugendlichen - Bundespolizei nimmt 17-Jährigen im Hagener Hauptbahnhof in Gewahrsam

Hagen - Wuppertal - Schwelm (ots) - Ein Einbruchalarm an einem Fahrausweisautomaten gestern Abend (03. Februar) führte Einsatzkräfte der Bundespolizei zu einem vermissten Jugendlichen. Vermutlich hatte der junge Mann zusammen mit seinem Begleiter, massiv gegen den Fahrausweisautomaten getreten und so den Einbruchsalarm ausgelöst.

Gegen 23:00 Uhr wurde der Einbruchsalarm an dem Fahrkartenautomat im Hagener Hauptbahnhof ausgelöst. Sofort begaben sich Einsatzkräfte der Bundespolizei zu dem Automaten und stellten an ihm mehrere Beschädigungen fest. Vermutlich wurde mit Schottersteinen auf das Display des Automaten geworfen. Weiter konnten auf der Oberfläche mehrere Schuhabdrücke festgestellt werden.

Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung wurden drei Jugendliche im Bereich der Haupthalle festgestellt. Ein 17-jähriger Wuppertaler, den die Bundespolizisten auf Grund seiner verdreckten und mit Schürfwunden gezeichneten Hände, mit dem Sachverhalt konfrontierten, stritt sofort jeglichen Zusammenhang ab, bezichtigte jedoch seinen 19-jährigen Begleiter, gegen den Automaten getreten zu haben.

Im Rahmen einer fahndungsmäßigen Überprüfung stellte sich heraus, dass der 17-Jährige von der Wuppertaler Kripo zur Fahndung ausgeschrieben wurde. Die Erziehungsberechtigten hatten dort eine Vermisstenanzeige aufgegeben. Einsatzkräfte nahmen ihn in Gewahrsam und brachten ihn zur Wache.

Ob der 17-Jährige oder sein 19-jähriger Begleiter aus Schwelm den Fahrausweisautomaten beschädigt haben, müssen weitere Ermittlungen ergeben. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung ein.

Der Wuppertaler wurde ausnahmsweise durch ein "Bundespolizeitaxi" zu seiner Wohnanschrift gefahren, wo seine Mutter bereits auf ihn wartete.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Tel: +49 (0)231 56 22 47 542
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: