Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Unbekannte hängten an Absperrband befestigten Ast in Oberleitung - Bundespolizei such Zeugen

Hagen (ots) - Am Sonntag (02.Februar) um die Mittagszeit, befestigten bisher unbekannte Personen am S-Bahn Haltepunkt Hagen Westerbauer, an der Fußgängerüberführung, ein an ein Absperrband befestigten Ast und warfen ihn in die Oberleitung der Bahnstrecke. Die S-8 fuhr auf der Fahrt von Hagen Heubing in Richtung Hagen Westerbauer in das Hindernis. Hierbei verfing sich der Ast im Stromabnehmer und sorgte für einen Kurzschluss in der Oberleitung. Durch den Kurzschluss entstand ein lauter Knall. Die Kraft des Lichtblitzes zerstörte an zwei Stellen das Dach der S-Bahn.

Da der Tatort nur ca. 30 Meter vom Haltepunkt in Hagen Westerbauer entfernt war, konnte die S-Bahn bis zum Bahnsteig weiter fahren. Nach der Stromabschaltung und Untersuchung des Zuges durch Techniker der Deutschen Bahn AG, konnten die circa 20 Reisenden die S-Bahn verlassen und mit einem bereitgestellten Schienenersatzverkehr weiterreisen.

Die Bundespolizei nahm die Ermittlungen auf und leitete ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein. Hinweise bitte an die kostenfrei Servicenummer der Bundespolizei unter der Nummer 0800 6 888 000.

Die Bundespolizei weist in diesem Zusammenhang auf die zahlreichen Gefahren hin, die bei jeder Berührung mit der stromführenden Oberleitung entstehen. Sollte durch die Bereitung von Hindernissen in der Stromleitung, diese sogar abreißen, kann es für den Verursacher und für Unbeteiligte zu tödlichen Unfällen kommen. Hierbei handelt es sich nicht um einen dummen Jungen Streich, sondern um eine Straftat, die der Gesetzgeber mit einer Haftstrafe von bis zu zehn Jahren ahnden kann.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Jürgen Karlisch
Telefon: 0231 - 562247544
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: