Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Mann bedrohte Fahrgäste im Zug mit einem Messer

Münster - Capelle (ots) - Am 27.01.2014 in der Zeit von 12:34 - 13:00 Uhr bedrohte ein 33 jähriger niederländischer Staatsangehöriger Reisende in einem Zug der Eurobahn (ERB 89933) auf der Fahrt von Münster Hauptbahnhof nach Capelle mit einem Messer.

Im Bahnhof Capelle hinderte der Mann den Zug an der Weiterfahrt, in dem er sich in die geöffnete Tür im vorderen Zugteil stellte. Ein Mitreisender, nicht im Dienst befindlicher Lokführer wies die Reisenden an, den Zug durch die hinteren Türen zu verlassen. Der Täter wurde durch eine eintreffende Streife der Landespolizei ohne Gewaltanwendung zur Aufgabe bewegt und anschließend in Gewahrsam genommen. Im Anschluss erfolgte die Mitnahme zur Polizeiwache Lüdinghausen. Hier wurde der 33 Jährige durchsucht, dabei wurden in seinem Gepäck weitere 5 Messer aufgefunden. Auf Grund seiner wirren Äußerungen und des Gesamtumstandes wurde der Mann einer psychiatrischen Klinik zugeführt. Bei dem Vorfall wurden keine Personen verletzt. Es entstanden Verspätungen im Zuglauf.

Die in diesem Fall ermittelnde Bundespolizeiinspektion Münster bittet weitere Zeugen bzw. Personen die ebenfalls bedroht wurden sich zu melden. Tel. 0 800 6 888 000 (kostenfreie Ser-vicenummer)

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Rainer Kerstiens
Telefon: 0251 97437 - 0
E-Mail: bpoli.muenster.presse@polizei.bund.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: