Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: 13- und 15-jährige Ausreißerinnen im Hauptbahnhof Münster aufgegriffen -Ingewahrsamnahme durch Bundespolizei-

Münster, Rheine, Hörstel (ots) - Am Dienstagabend (21.01.2014) gegen 21:45 Uhr wurden zwei Jugendliche aufgrund eines Fahrgelddeliktes im Hauptbahnhof Münster von Einsatzkräften der Bundespolizei angetroffen und kontrolliert. Zuvor waren sie bei der Fahrkartenkontrolle durch den Zugbegleiter in der Regionalbahn von Enschede nach Münster aufgefallen. Sie hatten den Zug ohne gültige Fahrkarte benutzt.

Die Überprüfung ergab, dass die Jugendlichen sich unerlaubt von ihren Erziehungsberechtigten entfernt hatten.

Während die 13-Jährige sich unerlaubt aus dem Elternhaus in Rheine entfernt hatte, entfernte sich die 15-Jährige aus einer Jugendeinrichtung in Hörstel.

Die Bundespolizisten nahmen daraufhin die beiden Jugendlichen zunächst in Gewahrsam.

Die 13-Jährige wurde von ihrer Mutter abgeholt und die 15-Jährige vorübergehend in einer Jugendschutzeinrichtung in Münster untergebracht. Von hier aus wird sie der Jugendeinrichtung in Hörstel wieder zugeführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Wolfgang Amberge
Telefon: 0251 97437 - 0
E-Mail: bpoli.muenster.presse@polizei.bund.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell