Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Taxifahrer als Diebe bezichtigt - Bundespolizei beim Schlichtungsversuch durch angebliches Opfer beleidigt und angegriffen

Bochum (ots) - In den Nachtstunden (15./16. Januar) erschien ein 39-jähriger Mann auf dem Bundespolizeirevier am Bochumer Hauptbahnhof. Mit wilden Gesten teilte er den Beamten mit, dass Taxifahrer vor dem Bahnhof auf ihn eingeschlagen und anschließend sein Handy entwendet hätten.

Zur Klärung des Sachverhaltes begab sich eine Streife mit dem 39-Jährigen zum Vorplatz des Bahnhofes. Eine sachbezogene Befragung der Beteiligten war nicht möglich, da der 39-Jährige sich selbst so in Rage redete und letztendlich alle Anwesenden, einschließlich der Bundespolizeibeamten, massiv beleidigte.

Auch die anwesenden Droschkenfahrer wurden aufgrund anhaltender Beleidigungen zunehmend aufgebrachter. Eine Aufforderung der Beamten die Angelegenheit auf dem Revier zu klären, schlug der 39-Jährige aus. Stattdessen griff er die Bundespolizisten an. Nach Beendigung der Widerstandshandlung und dem Transport in die Diensträume fanden die Polizisten in der Kleidung des Unbelehrbaren eine Verkaufseinheit Heroin und eine Spritze.

Der vorläufig Festgenommene war in der zurück liegenden Zeit bereits in 39 Fällen, wegen Gewalt-, Eigentums- und Btm-Delikte strafrechtlich in Erscheinung getreten. Gegen den zurzeit wohnsitzlosen Mann wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Btm-Gesetz, Widerstand und Beleidigung eingeleitet. Auch beim Verlassen der Dienststelle stellt der Unbelehrbare seine wortgewaltigen Attacken gegen die Beamten nicht ein.

Personen wurden nicht verletzt. Hinweise auf den Verbleib des Handys ergaben sich ebenso wenig wie ein Anfangsverdacht wegen Körperverletzung der Taxifahrer gegen den 39-Jährigen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Jürgen Karlisch
Telefon: 0231 - 562247544
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: