Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Betrunkene Punkergruppe besudelte Regionalexpress - Bundespolizei begleitete den Zug von Dortmund bis nach Duisburg - 15 OWI-Anzeigen gefertigt

Dortmund, Minden, (ots) - Eine 15-köpfige Punkergruppe im Alter zwischen 17 und 25 Jahren, benutzte am gestrigen Nachmittag (14. Januar) den Regionalexpress für die Reise von Minden nach Duisburg.

Auf Grund teils exzessiver Alkoholeinnahme kam es bereits während der Fahrt von Minden zu Belästigungen von Reisenden und erheblichen Verunreinigungen, verursacht durch auslaufende und verschüttete Getränke. Als im Zug auch Glasflaschen zu Bruch gingen, war der Toleranzrahmen bereits deutlich überschritten.

Verständigte Beamte der Bundespolizei machten dem Spuk ein Ende. Beim Halt im Dortmunder Hauptbahnhof stellten die Einsatzkräfte die Personaldaten der "bunten Gruppe" fest und belegten alle Personen mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen grober Verunreinigung.

Nach eindringlicher Aufforderung, sich für den Rest der Fahrt im Zug, die Beförderungsbedingungen der Bahn zu beachten, folgte keine allgemeine Zustimmung der verbal hitzigen Personengruppe. Kurzerhand stiegen Einsatzkräfte der Bundespolizei in den Zug und begleiteten die Gruppe, zum Schutz der Reisenden, bis zum Duisburger Hauptbahnhof.

Während der Fahrt kam es zu keinen weiteren Vorkommnissen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Jürgen Karlisch
Telefon: 0231 - 562247544
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: