Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Bundespolizei rettet ausgesetzte Meerschweinchen

BPOLD STA: Bundespolizei rettet ausgesetzte Meerschweinchen
vier gerettete Meerschweinchen

Essen (ots) - Aus nicht bekannten Gründen setzte eine unbekannte Person in unmittelbarer Nähe des Essener Hauptbahnhofes vier Meerschweinchen aus. Passanten machten am gestrigen Nachmittag (13. Januar) eine Streife der Bundespolizei auf den ungewöhnlichen Fund aufmerksam.

Im Strauchwerk an der Hollestraße in Essen, gegenüber der ehemaligen VHS, hatten sich, unterhalb des lichten Strauchwerkes, vier Meerschweinchen versteckt. Daneben befand sich ein blauer Müllsack mit Kleintierstreu. Hinweise auf den Besitzer ergaben sich nicht.

Beim Anblick der Bundespolizisten unternahmen "die Ausgesetzten", nicht wissend über die vermutlich lebensrettende Hilfsmaßnahme, mehrere Fluchtversuche, bevor sie letztendlich schützend in Gewahrsam genommen wurden.

Die verständigte Essener Feuerwehr nahm sich der vier Meerschweinchen an und übergab sie dem örtlichen Tierheim.

Hinweis: mit der PM wurde ein Bild in der digitalen Pressemappe eingestellt. Das Foto ist für die Veröffentlichung freigegeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Jürgen Karlisch
Telefon: 0231 - 562247544
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: