Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Bundespolizisten und Bahnmitarbeiter beleidigt - Durch Alkohol geschwängerte aggressive Stimmung führte zu Strafanzeigen

Dortmund - Herne - Heidelberg (ots) - Eine, durch den Konsum von Alkohol bedingte aggressive Stimmung führte heute Morgen (11. Januar), im Dortmunder Hauptbahnhof, zu einer Strafanzeige gegen einen 31-Jährigen und einen 45-jährigen Mann. Weil die Männer Bahnmitarbeiter und Bundespolizisten beleidigt hatten, wurden Ermittlungsverfahren gegen sie eingeleitet.

Gegen 06:30 Uhr kam es zu einer lautstarken verbalen Auseinandersetzung in einem Schnellrestaurant am Hauptbahnhof. Ein 45-jähriger Heidelberger war mit einem Sicherheitsdienstmitarbeiter in Streit geraten. Dieser hatte ihn daraufhin aus den Räumlichkeiten verwiesen. Vor dem Restaurant ließ der 45-Jährige daraufhin seinen Unmut freien lauf, schrie herum und beleidigte Personen vor dem Restaurant. Vor Ort anwesende Bundespolizisten riefen ihn daraufhin zur Ordnung. Dies nahm der 45-Jährige zum Anlass, die Bundespolizisten als "Blödmänner" zu titulieren. Gegen den mit 1,8 Promille alkoholisierten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung eingeleitet. Mit einem Platzverweis belegt, verließ er den Hauptbahnhof.

Gegen 07:00 Uhr randalierte ein 31-jähriger Herner vor dem Service Point im Hauptbahnhof. Aufgebracht über die, seiner Meinung nach, schlechten Zugverbindungen, warf der alkoholisierte 31-Jährige einen Prospektständer um und beleidigte die Bahnmitarbeiter auf das Übelste. Alarmierte Bundespolizisten stellten den Herner noch auf einem Bahnsteig. Dort stritt er die gegen ihn erhobenen Vorwürfe ab. Die Bundespolizei leitete auch gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Mobil: +49 (0)173 715 0 710
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: