POL-CLP: Pressemeldung des Polizeikommissariat Vechta für den Zeitraum vom Freitag (05.02.2016, 13:00 Uhr( bis Samstag (06.02.2016, 08:00 Uhr)

Cloppenburg/Vechta (ots) - Lutten - Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Ein 42jähriger aus Lutten nahm am Freitagmorgen während der Autobahnfahrt plötzlich Geräusche vom Fahrwerk seines PKW wahr. Als er angehalten hatte, stellte er fest, dass vier von fünf Radmuttern an einem Reifen gelöst waren. Zum Glück war der Reifen noch nicht abgelaufen. Unbekannte Täter müssen die Manipulation in der Nacht zum Freitag an seinem in Lutten, Eschstraße, geparkten Pkw vorgenommen haben. Sollte es zu weiteren Manipulationen an anderen Fahrzeugen gekommen sein, so sollte dieses der Polizei gemeldet werden. Ebenso werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Es wird darauf hingewiesen, alle Reifen vor Fahrtantritt genau zu überprüfen bzw. bei Auftreten entsprechender Geräusche umgehend anzuhalten und eine Werkstatt aufzusuchen ist. Gegen bislang Unbekannt wurde ein Strafverfahrern wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.

Vechta - Verkehrsunfall

Am Freitagnachmittag gegen 15:08 Uhr befuhr ein 48-jähriger aus Vechta im Rahmen einer Probefahrt mit einer Sattelzugmaschine die Oldenburger Straße (L 881), aus Richtung Calveslage kommend, in Richtung Vechta. An der Einmündung zur Straße "An der Ohe" musste er sein Fahrzeug verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Ein ihm nachfolgender 18-jähriger Fahranfänger aus Cloppenburg erkannte die Situation zu spät. Er fuhr trotz durchgeführter Bremsung mit seinem Klein-LKW auf das stehende Fahrzeug auf. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von rund 12000,- Euro.

Damme - Fahren unter Einfluss von berauschenden Mitteln

Ein 24-jähriger BMW-Fahrer aus Damme wurde am Freitagnachmittag um 15:35 Uhr auf der Bergstraße kontrolliert. In der Atemluft des jungen Mannes wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Zudem bestand der Verdacht des vorherigen Konsums von Betäubungsmitteln. Weil er nicht mit weiteren polizeilichen Maßnahmen einverstanden war, wurde nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsrichter die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

Visbek - Arbeitsunfall

Während der Ausübung von Schneidarbeiten an einer Blechschneidemaschine kam es am Freitagmittag um 13:00 Uhr in einem Betrieb in Norddöllen zu einem folgenschweren Arbeitsunfall, als ein 20-jähriger Betriebsangehöriger aus Emstek seine linke Hand zwischen zu verarbeitendem Blech und Schneidkante der Maschine bekam. Hierbei wurden mehrere Finger abgetrennt. Nach notärztlicher Versorgung wurde der junge Mann in eine Bremer Klinik eingeliefert. Weitere Ermittlungen bezüglich möglicher Nichteinhaltung von Sicherheitsmaßnahmen werden geführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeikommissariat Vechta
Telefon: 04441/943 0

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta

Das könnte Sie auch interessieren: