Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta

POL-CLP: Verkehrsunfall in Visbek +++ Lohne - Unfallflucht +++ Lohne - Fahren ohne Fahrerlaubnis/unter Drogeneinfluss +++ Dinklage - kein Hinweis auf Giftköder

Cloppenburg/Vechta (ots) - Verkehrsunfall in Visbek

Am Freitag, 28.11.2014, 02.50 Uhr, befuhr ein 23-jähriger Mann aus Vechta mit seinem Pkw die L 880 in Visbek, Ortsteil Wöstendöllen. In einer Linkskurve kam er mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte einen Baum und überschlug sich. Der Pkw kam auf dem Dach zum Liegen. Der 23-Jährige konnte mit schweren Verletzungen aus dem Pkw befreit werden. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. Da der 23-Jährige augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutprobe entnommen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 8.000 Euro.

Lohne - Unfallflucht

Am Donnerstagvormittag, in der Zeit von 08.00 bis 12.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer in Lohne, Mühlenstraße, auf dem Parkplatz des Ludgerus Werks, einen dort abgestellten Pkw Honda Civic. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden in Höhe von 1.500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Lohne, Tel. 04442-93160, zu melden.

Lohne - Fahren ohne Fahrerlaubnis / unter Drogeneinfluss

Am Donnerstag, gegen 09.00 Uhr, befuhr ein 27-jähriger polnischer Staatsbürger mit Wohnsitz in Vechta mit seinem Pkw die Bakumer Straße in Lohne, obwohl ihm das Führen fahrerlaubnispflichtiger Kfz in Deutschland untersagt worden war. Des Weiteren stand der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Dinklage - kein Hinweis auf Giftköder

Am 27.11.2014 rief eine Bürgerin aus Dinklage auf der dortigen Wache an und teilte mit, dass sie den Verdacht habe, dass ihr Hund während eines Spazierganges am 26.11.2014 in Dinklage einen Giftköder gefressen habe. Ihr Hund habe nach dem Spaziergang einen kranken Eindruck gemacht. Aus dem Grunde habe sie mit dem Hund einen Tierarzt aufgesucht. Nach Rücksprache mit dem behandelnden Tierarzt kann nun mitgeteilt werden, dass bei dem Hund aus tierärztlicher Sicht keine Vergiftung vorgelegen habe.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta
PHK`in Ulrike Lünsmann
Telefon: 04471/1860-104
E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta

Das könnte Sie auch interessieren: