Bundeskriminalamt

BKA: Rudolf Atzbach zum Vizepräsidenten des Bundeskriminalamtes ernannt

Rudolf Atzbach wurde zum Vizepräsidenten des Bundeskriminalamtes ernannt.

    Wiesbaden (ots) - Mit Wirkung zum 1. November 2003 hat Bundesinnenminister Schily den bisherigen Ersten Direktor beim Bundeskriminalamt (BKA), Rudolf Atzbach, zum Vizepräsidenten des Bundeskriminalamtes ernannt.

    Damit erhält die Führung des Bundeskriminalamtes eine neue Struktur: BKA-Präsident Dr. Ulrich Kersten wird künftig durch zwei Vizepräsidenten unterstützt, Bernhard Falk und Rudolf Atzbach.

    Der Verantwortungsbereich von Falk erstreckt sich nun auf die vollzugspolizeilichen Angelegenheiten, während der neue Vizepräsident Atzbach für die Verwaltungs -, Querschnitts- und Serviceaufgaben zuständig ist.

    Die Umstrukturierung hängt mit den Pensionierungen der bisherigen Ersten Direktoren im BKA, Leo Schuster und Manfred Klink, zusammen. Schuster und Klink gehörten ebenfalls zur Leitung des Bundeskriminalamtes.

    Der 61-jährige Volljurist Rudolf Atzbach kennt das Bundeskriminalamt von der Pike auf. Seit 1971 ist er in unterschiedlichen Positionen und unterschiedlichen Aufgabenbereichen innerhalb der Wiesbadener Polizeibehörde tätig. Seit 1997 gehört er zur Leitung des Bundeskriminalamtes und war bislang für die Bereiche Personal und Logistik zuständig.

    (Dieser Pressemeldung ist ein Foto des neuen BKA-Vizepräsidenten Rudolf Atzbach beigefügt.)

ots-Originaltext: Bundeskriminalamt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=7

Rückfragen bitte an:
Bundeskriminalamt

Pressestelle
Telefon: 0611-551 2331

Fax: 0611-551 2323

Original-Content von: Bundeskriminalamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundeskriminalamt

Das könnte Sie auch interessieren: