Bundeskriminalamt

BKA: EINWEIHUNG DES NEUBAUS DES KRIMINALTECHNISCHEN INSTITUTS IM BUNDESKRIMINALAMT - EINLADUNG FÜR MEDIENVERTRETER -

Wiesbaden (ots) - Siebeneinhalb Jahre nach der Stellung des Bauantrags und zweieinhalb Jahre nach der Grundsteinlegung hat das Kriminaltechnische Institut (KTI) des Bundeskriminalamts (BKA) ein neues Zuhause: Ein modernes und funktionales Laborgebäude, das sowohl den aktuellen Anforderungen und künftigen Bedürfnissen der Kriminalitätsbekämpfung als auch der Fortentwicklung der forensischen Wissenschaften gerecht wird. Seit August vergangenen Jahres ist der Neubau fertig gestellt. Der Umzug der rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Technik ist erfolgt; nun wird das Gebäude mit seinen 620 Räumen offiziell eingeweiht. Die Einweihung erfolgt am 29.02.2008 durch den Bundesminister des Innern, Dr. Wolfgang Schäuble, gemeinsam mit der Amtsleitung des BKA. - Termin: Freitag, 29.02.2008, 11.00 bis 13.00 Uhr (Medienvertreter sollten sich bis spätestens 10.30 Uhr einfinden) - Ort: BKA, Äppelallee 45, 65203 Wiesbaden Das Programm sieht in der Zeit von 11.00 bis 12.00 Uhr eine Vorstellung von drei ausgewählten Bereichen des KTI in den neuen Räumlichkeiten zusammen mit dem Bundesminister des Innern, der Amtsleitung des BKA und dem Leiter des KTI vor. Im Einzelnen: - Kernresonanzspektroskopie im Fachbereich "Materialuntersuchungen" - ein Verfahren zur Strukturaufklärung organischer Moleküle, das auf der Resonanz-Wechselwirkung zwischen Radiowellen und Atomkernen unter Einfluss eines sehr starken äußeren Magnetfeldes beruht. Das Verfahren ermöglicht u.a. die Identifizierung von Ecstasy-Tabletten. - DNA-Analyse im Fachbereich "Humanspuren" anhand einer Demonstration der epimikroskopischen Absuche eines Kleidungsstücks, spezieller Sichtbarmachungs-Methoden und Vortests zur Spurencharakterisierung. - Die zentrale Waffensammlung des KTI mit über 7.000 Exponaten. Im Anschluss werden der Bundesminister des Innern, Dr. Wolfgang Schäuble, der Präsident des Bundeskriminalamtes, Jörg Ziercke, sowie der Leiter des KTI, Dr. Gottfried Vordermaier, zu den Gästen sprechen. Anschließend findet ein Sektempfang statt. Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich. Die Veranstaltung ist presseöffentlich - Bild- und Tonaufnahmen sind möglich. Medienvertreter sollten sich - um eine Teilnahme an dem Rundgang gewährleisten zu können - bis spätestens um 10.30 Uhr im BKA (Wache an der Äppelallee) einfinden. Wegen der geringen Parkplatzkapazität können leider keine Parkplätze auf dem Gelände des BKA zur Verfügung gestellt werden. Akkreditierungen von Medienvertretern nimmt die BKA-Pressestelle bis Mittwoch, 27.02.08, 16.00 Uhr, unter der E-Mail-Adresse pressestelle@bka.bund.de oder per Fax unter (0611) 55 1 23 23 entgegen. Bitte geben Sie dabei neben dem Vor- und Zunamen auch das Geburtsdatum an. Zum Betreten des BKA benötigen Sie einen gültigen Personalausweis. ots Originaltext: Bundeskriminalamt Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=7 Rückfragen bitte an: Bundeskriminalamt Pressestelle Telefon: 0611-551 3083 Fax: 0611-551 2323 www.bka.de Original-Content von: Bundeskriminalamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundeskriminalamt

Das könnte Sie auch interessieren: