Bundeskriminalamt

BKA: Bekämpfung des internationalen Terrorismus/Extremismus - BKA informiert über Ergebnisse eines Expertentreffens

    Wiesbaden (ots) - - Einladung für Medienvertreter -

    - Termin: Freitag, 22.06.2007, 13.00 Uhr - Akkreditierungsfrist: Donnerstag, 21.06.2007, 12.00 Uhr - Ort: BKA, Thaerstraße 11, 65193 Wiesbaden, Raum C 801/802

    Das Bundeskriminalamt hat im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsi- dentschaft für den Zeitraum vom 20. - 22. Juni 2007 rund 80 internationale Experten von Polizei, Nachrichtendiensten und Wissenschaft eingeladen, um Perspektiven und Potenziale eines Monitorings zum Phänomen Terrorismus/Extremismus auf europäischer Ebene zu erörtern.

    Zentrales Ziel des Monitoring-Systems Terrorismus/Extremismus ist es, auf Basis erkannter sozialer Konflikte und der Analyse extremistischer/radikaler Milieus extremistische/terroristische Strömungen vorauszusehen. Die im Zuge des Monitorings empirisch gewonnenen Erkenntnisse sollen die Sicherheitsbehörden in die Lage versetzen, frühzeitig polizeiliche Strategien bzw. Sicherheits- maßnahmen im Kampf gegen Terrorismus/Extremismus effizienter abstimmen und ausrichten zu können.

    Mit dem Expertentreffen sollen die vom BKA vor zwei Jahren auf nationaler Ebene initiierten Überlegungen zur Entwicklung eines Monitoring-Systems auf europäischer Ebene implementiert werden.

    BKA-Präsident Jörg Ziercke wird am Freitag, 22.06.2007, im Rahmen einer Pressekonferenz über erste Ergebnisse der Veranstaltung informieren.

    Akkreditierungen von Medienvertretern nimmt die BKA-Pressestelle bis Donnerstag, 21.06.2007, 12.00 Uhr, unter der E-Mail-Adresse pressestelle@bka.bund.de oder per Fax unter (0611) 55-12323 entgegen.

    Bitte geben Sie dabei neben dem Vor- und Zunamen auch das Geburtsdatum an. Zum Betreten des BKA benötigen Sie einen gültigen Personalausweis.

    Weitere allgemeine Informationen zur Forschungsstelle Terrorismus/Extremismus (FTE) im BKA finden Sie auf unserer Homepage unter www.bka.de/Kriminalwissenschaften/Kriminalistisches Institut.


ots Originaltext: Bundeskriminalamt
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=7

Rückfragen bitte an:

Bundeskriminalamt
Pressestelle

Telefon: 0611-551 3083
Fax: 0611-551 2323
www.bka.de

Original-Content von: Bundeskriminalamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundeskriminalamt

Das könnte Sie auch interessieren: