Feuerwehr Herdecke

FW-EN: Zehn Wassersportler aus dem Harkortsee gerettet - Feuerwehren Herdecke und Hagen im gemeinsamen Übungseinsatz

Übung Wasserrettung - rh

Herdecke (ots) - Mehrere Notrufe gingen am Freitagabend gegen 19 Uhr vom Harkortsee ein. Dort war auf der Ruhr ein Motorboot mit zwei Kanus kollidiert. Im Wasser sollten sich mehrere Personen befinden. Die Freiw. Feuerwehren Herdecke und Hagen (Löscheinheit Boele-Kabel) rückten mit zwei Löschzügen zur Menschenrettung an.

Der Einsatzleiter stellte fest, dass sich mehrere Menschen und Boote im Wasser, kurz hinter dem Viadukt, befanden. Drei Sportler hatten sich auf den Brückenpfeiler des Viaduktes gerettet. Jedoch wurde hier ein Sportler schon von seinen Kollegen reanimiert. Dieses Szenario war die Ausgangslage der jährlichen Wasserrettungsübung mit der Feuerwehr Hagen. Auch im Ernstfall würde man hier Hand in Hand zusammen arbeiten. Stadtgrenzen spielen bei einer erfolgreichen Rettung keine Rolle.

Umgehend wurden zwei Motorboote, die "Albert Jungheim" aus Herdecke und der "Florian 1" aus Hagen, zu Wasser gelassen. Vom Seeweg wurden zudem zwei Schlauchboote zur Rettung eingesetzt. Als erstes wurde der vital bedrohte Patient vom Brückenpfeiler gerettet. Danach wurden die Personen aus dem Wasser gerettet. Am Yachtclub Harkortsee richteten die Hagener Kollegen eine Patientenablage ein. Die Patienten wurden mit den Booten dort hin transportiert und dort gesammelt. Mit bereit stehenden Rettungsmitteln wurden sie dann (fiktiv) in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Der Einsatzleiter musste dann zusammen mit seinen beiden Abschnittsleitern herausfinden, ob alle Personen nun erfolgreich gerettet waren. Wie viele Personen waren ursprünglich in den gekenterten Booten. Es wurde weiterhin das Ufer des Gewässers nach weiteren vermissten Personen abgesucht bevor die gekenterten Boote geborgen wurden. Die Einsatzstellenkommunikation wurde über den Digitalfunk abgewickelt und alle Maßnahmen wurden im Einsatzleitwagen der Feuerwehr Herdecke dokumentiert.

Nach eineinhalb Stunden wurde die Übung erfolgreich beendet. "Die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Hagen hat super funktioniert und allen Beteiligten hat diese nicht alltägliche Situation viel Spaß gemacht", so Oberbrandmeister Jan Möller, bei der Feuerwehr Herdecke verantwortlich für die Ausbildung Wasserrettung. Im Einsatz waren 24 Herdecker Einsatzkräfte und 25 Kräfte der Feuerwehr Hagen.

An der Feuerwache Herdecke gab es abschließend noch ein Abendessen. Dieses wurde vom Förderverein der Herdecker Wehr zubereitet. Danach besichtigten die Hagener Kollegen noch die Herdecker Feuerwache. Bereits im letzten Jahr hatte eine gemeinsame Übung beider Feuerwehren zum Thema "Ölsperren / Umweltschutz" stattgefunden.

Bildquelle: Richard Holtschmidt, Feuerwehr Hagen, Christian Arndt, Feuerwehr Herdecke.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: christian.arndt@feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de

Original-Content von: Feuerwehr Herdecke, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
7 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Herdecke

Das könnte Sie auch interessieren: