Feuerwehr Herdecke

FW-EN: Gasgeruch und eine Person im Wasser beschäftigten die Feuerwehr Herdecke am Montag.

Herdecke (ots) - Am Montag wurde die Feuerwehr Herdecke gegen 14:32 Uhr in die Hauptstraße gerufen. Anwohner hatten in einem Haus Gasgeruch wahrgenommen. Die Feuerwehr räumte zunächst das betroffene Haus und führte Messungen durch. Diese verliefen negativ, genauso wie die Messungen des hinzu gerufenen Energieversorgers. Der Einsatz der ehrenamtlichen Feuerwehrleute, die mit einem Umweltschutzzug im Einsatz waren, wurde nach knapp einer Stunde abgebrochen.

Kurze Zeit später wurden die Blauröcke zum Hengsteysee gerufen. Im Wasser sollte eine Person mit einem Boot treiben. Vom Ufer aus konnte man sehen, dass etwas, das wie ein Boot aussah, in den Wellen des Sees immer wieder auftauchte und dann wieder versank. Vom Rettungsboot der Herdecker Feuerwehr aus konnte dann jedoch schnell Entwarnung gegeben werden: Es handelte sich dabei nicht um ein Boot sondern um Treibholz. Zur Sicherheit wurden noch beide Seeufer abgefahren; eine Person befand sich jedoch nicht im Wasser. Nach knapp einer Stunde war auch dieser Einsatz für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte beendet.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Daniel Heesch
Telefon: +49 (0)173 88 60 627
E-Mail: daniel.heesch@feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de

Original-Content von: Feuerwehr Herdecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Herdecke

Das könnte Sie auch interessieren: