Feuerwehr Schwelm

FW-EN: Verkehrsunfall LKW

Schwelm (ots) - Am Mittwoch (20.07.2016) um 13:45 Uhr wurde die Feuerwehr Schwelm zur Autobahn A1 alarmiert. Etwa 1.000 m vor dem Rastplatz Klosterholz in Fahrtrichtung Bremen hatte sich ein Unfall ereignet, an dem ein LKW mit 3-Achs-Sattelauflieger und ein PKW beteiligt waren. Dabei stand der LKW fast quer zur Fahrbahn und versperrte diese. Weil nicht feststand, ob Personen eingeklemmt waren wurde von der Leitstelle der Rüstzug der Feuerwehr Schwelm, 2 Rettungswagen sowie ein Notarzt zur Einsatzstelle alarmiert.

Nach einer kurzen Erkundung vor Ort stellte der Einsatzleiter Stadtbrandinspektor Matthias Jansen fest, dass glücklicherweise nur eine Person -der Fahrer des PKW- leicht verletzt war. Dieser wurde rettungsdienstlich versorgt und im Anschluss mit einem Rettungswagen in das Helios Klinikum nach Schwelm gebracht. Bei dem Unfall wurde der Dieseltank des LKWs aufgerissen und bis zum Eintreffen der Feuerwehr waren bereits etwa 250 bis 300 l Dieselkraftstoff ausgelaufen. Von den Einsatzkräften wurde umgehend der Brandschutz sichergestellt und der undichte Tank mit Keilen und einer speziellen Binde abgedichtet. Zeitgleich wurde ausgelaufener Kraftstoff mit Bindemittel abgestreut und die Batterie des PKW abgeklemmt. Die untere Wasserbehörde wurde wegen des ausgelaufenen Dieselkraftstoffes hinzu gezogen und veranlasste, dass das kontaminierte Erdreich nach dem Ende des Einsatzes abgetragen wird.

Da der LKW noch fahrbereit war wurde er in Abstimmung mit der Polizei unter Feuerwehrbegleitung zum Rastplatz Klosterholz gefahren. Dort wurde er noch einmal kontrolliert und ein Auffanggefäss unter den defekten noch tropfenden Tank gesetzt, bevor das Fahrzeug später von einem Abschleppunternehmen übernommen wurde. Die Einsatzkräfte ergriffen diese Maßnahmen, um die blockierte Autobahn schnellstmöglich frei zu bekommen und zu vermeiden, dass es aufgrund der großen Hitze zu gesundheitlichen Problemen bei Menschen kommt, die im Stau stehen. Die Einsatzstelle wurde nach einer Grobreinigung der Fahrbahn im Bereich der Unfallstelle und Absicherung des LKW auf dem Rastplatz an die Autobahnpolizei übergeben.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 26 Einsatzkräften und 9 Fahrzeugen vor Ort. Eingesetzt waren ehrenamtliche Einsatzkräfte der Tagesmelderschleife, der Einsatzleiter vom Dienst sowie die hauptamtliche Wachbesatzung. Der Einsatz konnte um 16:15 Uhr beendet werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Schwelm
über Einsatzzentrale erreichbar
Telefon: 02336 916800
E-Mail: feuerwehr@schwelm.de
www.feuerwehr-schwelm.de

Original-Content von: Feuerwehr Schwelm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Schwelm

Das könnte Sie auch interessieren: