Feuerwehr Hattingen

FW-EN: Ausgelöster Rauchmelder und Verkehrsunfall -zweit Einsätze gleichzeitig-

Hattingen (ots) - Am vergangenen Donnerstag rückte die Hattinger Feuerwehr um 18:12 Uhr zur Kohlenstraße aus. Hier waren zwei PKW verunfallt aus denen Betriebsmittel auf die Fahrbahn ausliefen. Zusammen mit den Einsatzkräften des Löschzuges Niederwenigern streuten die Feuerwehrleute die Betriebsmittel mit einem speziellen Bindemittel ab. Ferner wurden an beiden Fahrzeugen die Batterien abgeklemmt. Später namen die Rettungskräfte das Bindemittel zur Entsorgung wieder auf. Noch während des einstündigen Einsatzes mussten die Kräfte der Hauptwache zum Karl-Roth-Weg abrücken. Hier hatte ein Rauch melder in einem Mehrfamilienhaus ausgelöst. Zeitgleich alarmierte die Kreisleitstelle die freiwilligen Kräfte des Löschzuges Mitte. Ferner wurde ein auf Dienstfahrt befindliches Fahrzeug des Löschzuges Holthausen ebenfalls zur Einsatzstelle entsandt. Vor Ort gingen die Einsatzkräfte unter Atemschutz in die betroffene Wohnung vor. In der Küche konnte angebranntes Essen als Ursache für die Verrauchung ausfindung gemacht werden. Der Topf wurde in Freie gebracht und abgelöscht. Die Wohnung belüfteten die Einsatzkräfte mit einem Hochleistungslüfter. Während der Lösch- und Belüftungsmaßnahmen versorgte der Rettungsdienst den Bewohner und brachten ihn später in ein Hattinger Krankenhaus. Nach einer Stunde konnte auch dieser Einsatz beendet werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hattingen
Pressestelle
Jens Herkströter
Telefon: 0171/2636035
E-Mail: j.herkstroeter@feuerwehr-hattingen.de
http://www.feuerwehr-hattingen.de/

Original-Content von: Feuerwehr Hattingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Hattingen

Das könnte Sie auch interessieren: