Zentrale Kriminalinspektion Oldenburg

POL-OL: Gemeinsame Presseerklärung der StA Oldenburg und der ZKI Oldenburg

Oldenburg (ots) - Einbrecher-Trio festgenommen

Tatverdächtige waren in mindestens drei Bundesländern aktiv

Nach ca. 2-monatigen Ermittlungen, die unter der Federführung der Staatsanwaltschaft Oldenburg beim Fachkommissariat Bandenkriminalität der Zentralen Kriminalinspektion Oldenburg geführt wurden, konnten in der vergangenen Nacht in Heeßen an der A2 (Nähe Bückeburg) drei Tatverdächtige nach einem Einbruch in einen Verbrauchermarkt noch am Tatort durch ein Mobiles Einsatzkommando (MEK) festgenommen werden.

Gegen die Männer, die in Verdacht stehen, für eine Vielzahl von Einbrüchen in Verbrauchermärkte in den Bundesländern Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz verantwortlich zu sein, erließ das Amtsgericht Oldenburg Haftbefehl.

Die drei Tatverdächtigen aus Gelsenkirchen und Moers im Alter von 21 - 32 Jahren waren mit angemieteten hochmotorisierten Fahrzeugen auf ihren Einbruchstouren unterwegs. Sie hatten dabei einen sehr großen Aktionsradius. Einbruchstatorte, für die das Trio in Verdacht steht, befinden sich sowohl im nördlichen Niedersachsen (u.a. Leer, Wilhelmshaven, Rastede und Oldenburg) als auch im Bundesland Rheinland Pfalz (u.a. Mayen, Montabaur, Simmern und Wittlich).

Ziel der Einbrecher, die überwiegend nach Aufhebeln der Eingangstüren in die Objekte gelangten, waren Tabakwaren. Das Diebesgut verkauften die Tatverdächtigen nach den Einbrüchen vermutlich an einen 37-jährigen Hehler aus Essen/Ruhr.

Bei Durchsuchungsmaßnahmen, die am Morgen des 22.10.13 bei den tatverdächtigen Einbrechern und beim Hehler stattfanden, konnte diverses Beweismaterial und eine größere Bargeldsumme sichergestellt werden.

Ca. 30 Einbrüche stehen bei den Ermittlern konkret im Focus. Die Dunkelziffer dürfte allerdings erheblich sein.

Die Ermittlungen in diesem Komplex dauern an.

Rückfragen bitte an:

Zentrale Kriminalinspektion Oldenburg
Wolfgang Belz
Telefon: 0441/790-3639 o. mobil 0152 / 567 900 39
E-Mail: pressestelle@zki-ol.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Zentrale Kriminalinspektion Oldenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zentrale Kriminalinspektion Oldenburg

Das könnte Sie auch interessieren: