Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Überprüfung des Schwerlastverkehrs durch die Polizei ist notwendig. Wiederum erschreckende Zahlen.

Foto Polizei

Wilhelmshaven (ots) - Am vergangenen Donnerstag haben Beamtinnen und Beamte der Schwerlastkontrollgruppe der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, unterstützt von einem Beamten des Autobahnkommissariats Oldenburg,  eine Kontrollstelle an der B 210 im Bereich des Landkreises Friesland eingerichtet. An diesem Tage ist der Schwerlastverkehr zwischen der Autobahn A 29 und der Landkreisgrenze zu Wittmund kontrolliert worden. Die Feststellungen waren erschreckend und die prozentuale Beanstandungsquote von 58 Prozent sehr hoch.

Von Verkehrsordnungswidrigkeiten, wie Ladungssicherungsverstößen und technischen Mängeln an den LKW (Bereifung und Bremsanlage) über Verstöße gegen die Lenk - und Ruhezeiten, bis hin zu Straftaten haben die Beamtinnen und Beamten an diesem Tage alles festgestellt.

Der Fahrer eines Sattelzuges aus Polen war mit einem Reifen unterwegs, deren Lauffläche großflächig abgelöst war. Die Weiterfahrt konnte erst nach einem Reifenwechsel gestattet werden. Ebenso erging es einem Fahrer aus Litauen, wo Mängel an der Bremsanlage festgestellt wurden. Der Fahrer eines Schwertransportes aus Bremerhaven hatte nicht die notwendige Genehmigung für seinen Transport mitgeführt und musste ebenfalls vor Ort eine "Zwangspause" einlegen.

Erschreckend auch die Tatsache, dass ein LKW mehr als drei Jahre ohne vorgeschriebene Hauptuntersuchung unterwegs war. Dieser wurde von den feststellenden Beamten direkt zu einer Prüfstelle begleitet, um diesen Mangel abzustellen.

Auch wurden wieder eine größere Anzahl von Lenk- und Ruhzeitverstößen geahndet. Gerade die Mißachtung dieser Vorschriften führt zu schwersten Verkehrsunfällen auf unseren Straßen (z.B. Auffahren auf ein Stauende aufgrund von Übermüdung).

Neben diesen vielfältigen Ordnungswidrigkeiten haben die Beamten noch zwei Straftaten festgestellt. Zwei land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen waren für den Straßenverkehr nicht zugelassen und die Strafverfahren von den Ordnungshütern sofort eingeleitetet.

Das Ergebnis dieser Kontrolle zeigt wieder, wie wichtig die kontinuierliche Überwachung des Schwerlastverkehr durch die Polizei ist.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Das könnte Sie auch interessieren: