Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Angebliche Bedrohung durch einen Mann mit Axt führt zu einem Einsatz von Polizei und Rettungsdienst

Wilhelmshaven (ots) - Am Donnerstag wird der Polizei gegen 19:40 Uhr mitgeteilt, dass in Fedderwardergroden ein Mann mit einer Axt auf der Straße Personen bedrohe. Diese Mitteilung führt zum Einsatz mehrerer Streifenwagen und des Rettungsdienstes. Vor Ort kann der vermeintliche Aggressor vor seiner Wohnung angetroffen werden. Eine Axt führt er nicht mit sich. Diese kann in seinen Räumen und auf seinem Grundstück auch nicht gefunden werden. Die Person schildert, er habe lediglich Kinder von seinem Grundstück gescheucht, die versucht hätten, einen dort befindlichen Sperrmüllhaufen in Brand zu stecken. Dabei hab er von der Gartenarbeit noch seinen Spaten in der Hand gehabt. Es wurden durch Handlungen des Mannes keine Kinder verletzt. Während der Sachverhaltsaufnahme erscheinen immer mehr Kinder am Ort und steigern sich durch Erzählungen in das vermeintlich Erlebte, so dass der Rettungsdienst einige Kinder zur Beruhigung ins Krankenhaus fährt. Es wird wegen des Verdachts der Bedrohung gegen den Mann ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Das könnte Sie auch interessieren: