Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Kohlenmonoxidvergiftung sorgt für Einsatz in Sande

Wilhelmshaven (ots) - sande. In der Nacht auf den 27.07.2016 erschienen kurz nach Mitternacht im Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch eine 28-jährige Frau und ein 25-jähriger Mann und klagten über Unwohlsein. Untersuchungen ergaben den Hinweis auf eine Kohlenmonoxidvergiftung, woraufhin durch die Freiwillige Feuerwehr Sande die vorsorgliche Evakuierung des Mehrfamilienhauses in der Rüstringer Straße in Sande erfolgte.

Nach Überprüfung durch Fachleute und Lüftung der Wohnung, bzw. des Wohnhauses, konnten die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Als Ursache ist eine defekte Dunstabzugshaube in der Wohnung der 28-jährigen anzunehmen. Die weiteren Bewohner blieben unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Janina Schäfer

Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Das könnte Sie auch interessieren: