FW-MG: Ponys eingefangen

Mönchengladbach-Odenkirchen, 10.09.2017, 05:08 Uhr, Stapper Weg (ots) - Im Einsatz war das Kleineinsatzfahrzeug ...

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Kein böses Erwachen nach dem Traumurlaub - Polizei gibt Tipps für die Urlaubs- und Ferienzeit

Wilhelmshaven (ots) -

Die Urlaubszeit ist die schönste Zeit des Jahres. Damit es nach dem 
Traumurlaub kein böses Erwachen gibt, rät die Polizei folgende 
Vorkehrungen zu treffen:

-	Einbruchsicherung:
Gekippte Fenster und Terrassentüren sind geradezu eine Einladung für 
Diebe, lediglich ins Schloss gezogene Türen stellen kaum ein 
Hindernis dar. Fenster, Balkon- und Terrassentüren sollten auch bei 
kurzer Abwesenheit stets verschlossen werden; die Haustür sollte 
zweifach abgeschlossen werden.

Die Kriminalpräventionsbeauftragte der Polizeiinspektion 
Wilhelmshaven/Friesland, Polizeihauptkommissarin Katja Reents, betont
wie wichtig es ist, ungesicherte Fenster und Türen mit mechanischen 
Sperren nachzurüsten. 

"Oft herrscht ein Irrglaube vor, dass Sicherungen eh nichts bringen. 
Wir machen aber immer wieder die Erfahrung, dass Einbrecher an diesen
Sperren scheitern." Die zunehmende Zahl misslungener Einbrüche weist 
auf die Wirksamkeit geeigneter Sicherheitsvorkehrungen hin. 
Einbrecher sind häufig keine gut ausgerüsteten 'Profis', sondern 
Gelegenheitstäter, die mit Schraubendrehern schlecht gesicherte Türen
oder Fenster aufhebeln. "Sichtbare Sicherungstechnik bedeutet für Sie
eine längere 'Arbeitszeit', dieses wiederum ein größeres 
Entdeckungsrisiko", sagt Katja Reents.

-	Anwesenheit vortäuschen:
Das Vortäuschen von Anwesenheit kann zur Verhinderung von Einbrüchen 
beitragen.
Alle Hinweise, die darauf hindeuten, dass die Wohnung oder das Haus 
unbewohnt sind, sind somit zu vermeiden. Ständig heruntergelassene 
Rollläden, zugezogene Vorhänge, überquellende Briefkästen oder 
verräterische Anrufbeantworteransagen ("Wir sind im Urlaub") sind 
Indizien, nach denen Einbrecher Ausschau halten. Auch der ungemähte 
Rasen könnte signalisieren: Hier ist niemand zu Hause.
Nicht weggeschlossene oder nicht mit einer Kette gesicherte 
Mülltonnen oder Gartenmöbel sind für Einbrecher geradezu eine 
Einladung, übers Fenster in die Wohnung einzusteigen.    

-	Wachsamer Nachbar:
Ratsam ist es, Freunde, Verwandte, Bekannte oder Nachbarn zu bitten, 
das Haus oder die Wohnung während der Abwesenheit im Blick zu haben 
als auch bewohnt aussehen zu lassen, indem sie den Briefkasten leeren
sowie Rollläden, Vorhänge, Beleuchtung, Radio und Fernseher zu 
unregelmäßigen Zeiten betätigen. Programmierte  Zeitschaltuhren 
können dabei unterstützen. 


"Die Erfahrungen der Polizei zeigen, dass eine aufmerksame 
Nachbarschaft entscheidend dazu beiträgt, ungebetene Gäste 
abzuhalten", so Katja Reents.

-	Soziale Netzwerke :
Verzichten Sie auf das Posten von Urlaubsbildern  und Beiträgen zu 
Urlaubszielen in sozialen Netzwerken.  Potentielle Täter können so 
schnell und einfach erfahren, dass Ihr Zuhause kurz- oder langfristig
unbewohnt ist.


Weitere Informationen und Tipps erhalten Sie bei Katja Reents, 
(Kriminal-)Polizeiliche Beratungsstelle Wilhelmshaven. Die Expertin 
der Polizei stellt, auch vor Ort, Schwachstellen fest und macht 
Sicherungsvorschläge. Sie ist unter der Telefonnummer 04421/942-108 
oder unter bfk@pi-whv.polizei.niedersachsen.de zu erreichen.




 

Rückfragen bitte an:

Janina Schäfer

Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Das könnte Sie auch interessieren: