POL-WHV: Ermittlungen in Notunterkunft

Wilhelmshaven (ots) - Jever. Die Polizei in Jever ermittelt gegen einen Bewohner der Notunterkunft für Flüchtlinge (ehem. Möbelmarkt am Ortseingang). Am Abend des 28.01.2016 versuchte ein 32jahre alter Mann eine Mitarbeiterin des Deutschen Roten Kreuzes gegen ihren Willen zu umarmen und zu küssen. Das Opfer habe sich aber entfernen können. Der Mann stand unter Alkoholeinfluss. Er wurde bereits vernommen und erkennungsdienstlich behandelt. Er räumte im Rahmen seiner Vernehmung die Tat ein. Außerdem wurde er durch den Landkreis Friesland umgehend in einer Notunterkunft in einem anderen Landkreis untergebracht. Die Ermittlungen dauern noch an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Das könnte Sie auch interessieren: