Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Polizei Wilhelmshaven 29.-30.11.2014

Wilhelmshaven (ots) - Umweltdelikt

Am 29.11.2014, 11:00 Uhr, wird der Polizei durch Mitarbeiter des Zentralklärwerkes Wilhelmshaven mitgeteilt, dass unbekannte Personen 400-500 Liter Diesel oder Altöl in die Stadtentwässerung eingeleitet hätten. Ersten Ermittlungen zufolge kann der Tatort auf die Stadtteile Altengroden, Fedderwardergroden und Wilhelmshaven-Nord eingegrenzt werden. Neben Polizeikräften sind die Berufsfeuerwehr Wilhelmshaven und die Stadtverwaltung Wilhelmshaven als untere Wasserbehörde eingesetzt. Gewässerproben werden entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter 04421 9420.

Verkehrsunfallgeschehen

Am 29.11.2014, 09:50 Uhr, kommt es im Kreuzungsbereich Berliner Straße/Mühlenweg zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW mit erheblichen Sachschäden. Bei dem 38-jährigen Unfallverursacher aus Wilhelmshaven wird deutlicher Alkoholgeruch in der Ausatemluft festgestellt. Ein Alkoholtest ergibt einen Wert von 2,13 Promille. Eine anschließende Überprüfung der Personalien ergibt, dass der Fahrzeugführer kein unbeschriebenes Blatt ist. Sein Führerschein wurde wegen einer anderen Verkehrsstraftat unter Alkoholeinfluss bereits im September diesen Jahres beschlagnahmt. In der Folgezeit nahm er des Öfteren mit Kraftfahrzeugen am Straßenverkehr teil, obwohl er nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Auch in diesem Fall wurde nach einer Blutentnahme ein Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Am 30.11.2014, 07:20 Uhr, ereignet sich in der Freiligrathstraße in Wilhelmshaven ein weiterer Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss. Im Verlauf einer Rechtskurve verliert ein 27-jähriger PKW-Führer aus Wilhelmshaven auf Grund stark überhöhter Geschwindigkeit und Alkoholbeeinflussung die Kontrolle über sein Fahrzeug und überfährt eine dort befindliche Verkehrsinsel. Am PKW und der Verkehrseinrichtung entstehen erhebliche Schäden. Ein Alkoholvortest ergibt einen Wert von 1,55 Promille. Nach einer Blutentnahme wird der Führerschein beschlagnahmt und ein Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Straftaten

Am 29.11.2014 kam es gegen 03:30 Uhr zu zwei Einbruchdiebstählen in Kindertagesstätten. In der Preußenstraße gelangen bislang unbekannte Täter durch Aufhebeln einer Außentür in das Innere des evangelisch-lutherischen Kindergartens und durchwühlen dort mehrere Behältnisse. Fast zeitgleich wird ein versuchter Einbruchdiebstahl in den katholischen Kindergarten in der Posener Straße festgestellt. Mehrere Hebelmarken an Fenstern und Türen werden aufgefunden. Nach ersten Ermittlungen gelangen die Täter nicht in das Innere.

Ebenfalls am 29.11.2014, 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr, gelangen bislang unbekannte Täter nach Aufhebeln einer Terrassentür in das Innere eines Wohnhauses im Schlengenweg. Es werden Elektronikartikel und Schmuck entwendet. Zur Schadenshöhe können zur Zeit keine Angaben gemacht werden.

Zeugenhinweise zu den Straftaten nimmt die Polizei Wilhelmshaven unter 04421 9420 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Das könnte Sie auch interessieren: