Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Betrüger täuschen angeblichen Lottogewinn von 70.000 EURO vor - Polizei warnt vor telefonischen Gewinnbenachrichtigungen mit Vorabüberweisungen

Wilhelmshaven (ots) - jever. Ein unerwarteter Lottogewinn über eine Geldsumme von 70.000 EURO sollte es sein.

Diese reizvolle Summe sollte eine ältere Dame aus Jever erhalten und wurde von einer angeblich bei einer Verbraucherzentrale arbeitenden Anruferin in Aussicht gestellt.

Die Anruferin gab außerdem an, dass diese Gewinnsumme in einem Koffer liegen würde; zwecks Gewinnübermittlung würde sich später ein Securityservice bei ihr melden.

Dieser Service meldete sich schließlich später auch telefonisch bei der Frau. Der männliche Anrufer habe gesagt, dass man ihr den Koffer mit der Gewinnsumme vorbeibringen werde; für diesen Bringservice müsse die ältere Dame allerdings einen vierstelligen Betrag zuvor per Postüberweisungszahlung überweisen.

Diese immer in diversen Tatvarianten auftretende Betrugsmasche ist bereits im Bereich Jever aufgetreten. Im aktuellen Fall handelte die angerufene 69-jährige Dame jedoch genau richtig und verständigte die Polizei.

Die Betrüger lassen sich immer neue Dinge einfallen, um den Bürgerinnen und Bürgern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Ziel ist hierbei immer, die Personen zu Zahlungen ins Ausland zu verleiten. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor telefonischen Gewinnbenachrichtigungen mit dubiosen "Vorabüberweisungsforderungen".

"Lassen Sie sich auch nicht von augenscheinlichen innerdeutschen Telefonnummern täuschen!", warnt Andrea Papenroth, Pressesprecherin der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland. "Diese "Callcenter" befinden sich in der Regel im Ausland; in den meisten Fällen ist eine Rückforderung jedoch nicht mehr möglich und das Geld ist weg!"

Polizei gibt Tipps:

. Lassen Sie sich bei Telefonaten auf keinen Fall in ein Gespräch verwickeln, sondern legen Sie einfach auf; ggf. notieren Sie sich noch die Telefonnummer, die Sie auf dem Display sehen

. Geben Sie auf keinen Fall persönliche Daten und Bankverbindungen weiter!

. Wenden Sie sich an die Polizei, insbesondere bei telefonischen Kontaktaufnahmen fremder Personen!

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Das könnte Sie auch interessieren: