Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++ Tiefe Kratzer im Lack ++ 22-Jähriger berauscht Auto gefahren ++ Mit 1,5 Promille gegen Wand gefahren ++ Schwindel aufgeflogen ++

Landkreis Verden (ots) -

Tiefe Kratzer im Lack
Verden. Tiefe Kratzer verursachte ein unbekannter Täter zwischen 
Samstagmittag und Sonntagnachmittag an einem am Lönsweg geparkten 
Auto. Der Unbekannte zerkratzte den Peugeot mit einem unbekannten 
Gegenstand, sodass ein Schaden von geschätzt 2500 Euro entstand. Die 
Polizei Verden ermittelt wegen Sachbeschädigung.


22-Jähriger berauscht Auto gefahren
Verden/Borstel. Mit einem Fahrverbot hat ein 22-jähriger Autofahrer 
zu rechnen, der am Sonntagabend berauscht unterwegs war. Der junge 
Mann geriet auf der Borsteler Dorfstraße in eine allgemeine 
Verkehrskontrolle. Dabei stellten die Beamten der Polizei Verden 
fest, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Drogenvortest 
bekräftigte den Verdacht, sodass dem Mann die Weiterfahrt untersagt 
und ein Verfahren eingeleitet wurde. Neben dem Fahrverbot folgen nun 
hohe Verfahrenskosten und Punkte in Flensburg.


Mit 1,5 Promille gegen Wand gefahren
Verden. Ein 19-jähriger Mann ist am Sonntagmorgen auf einem Parkplatz
der Mainstraße über einen Zeitraum von etwa einer Stunde offenbar 
grundlos hin- und hergefahren, bis es schließlich gegen 7:30 Uhr 
krachte. Der Fahrer war mit dem Fiat gegen eine Mauer einer 
Arztpraxis gefahren. Verletzt wurde niemand, der Schaden liegt bei 
rund 500 Euro und ist daher überschaubar. Probleme bekommt der 
19-Jährige trotzdem, da er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist 
und mit 1,5 Promille erheblich alkoholisiert war. Die Beamten der 
Polizei leiteten entsprechend Strafverfahren ein.  


Schwindel aufgeflogen
Oyten. Eine 25-jährige BMW-Fahrerin verursachte am Sonntagabend einen
Verkehrsunfall auf der A27. Die junge Frau beabsichtigte gegen 18:30 
Uhr, an der Anschlussstelle Sebaldsbrück auf die A27 aufzufahren. 
Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines 36-jährigen Ford-Fahrers, 
der sich auf dem Hauptfahrstreifen der A27 befand. Es kam zum 
Zusammenprall der Autos, die dadurch beide erheblich beschädigt 
wurden. Der Schaden wird auf rund 13.000 Euro geschätzt, beide Pkw 
mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. Während der 
Unfallaufnahme stellten die Polizisten bei der 25-Jährigen fest, dass
diese mit 1,5 Promille erheblich alkoholisiert war. Den Beamten 
gegenüber gab die Unfallverursacherin zunächst die Personalien ihrer 
Schwester an. Dieser Schwindel flog jedoch auf, sodass bei der 
Überprüfung der echten Daten festgestellt wurde, dass die Frau nicht 
im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Frau erwarten nun mehrere 
Strafverfahren. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-104
Mobil: 0152 / 56 88 06 04
E-Mail: pressestelle@pi-ver.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: