Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++ Brand in der Wümmeschule - Polizei geht von Brandstiftung aus ++ In unverschlossenes Haus eingeschlichen ++ 18-Jährige bei Verkehrsunfall leicht verletzt ++ Reh auf der Autobahn ++

Landkreis Verden (ots) -

Brand in der Wümmeschule - Polizei geht von Brandstiftung aus
Ottersberg. Nach dem Brand in der Ottersberger Wümmeschule (siehe 
auch Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden/Osterholz im 
Presseportal vom Sonntag, 14.08.2016, 12:33 Uhr) geht die 
Polizeiinspektion Verden/Osterholz nunmehr davon aus, dass das Feuer 
vorsätzlichen gelegt wurde.
In der Nacht zu Sonntag, kurz nach 1:30 Uhr, bemerkte ein 
aufmerksamer Bürger den Brand. Er nahm Flammen im Verwaltungstrakt 
des Schulgebäudes wahr, woraufhin er sofort die Feuerwehr alarmierte.
Den Brandbekämpfern aus Ottersberg, Otterstedt und Fischerhude war es
anschließend gelungen, die Flammen zu löschen, bevor sie sich weiter 
ausbreiten konnten. Dennoch war durch den Brand ein Schaden von 
mehreren hundert tausend Euro entstanden, sodass der Schulbetrieb für
mehrere Tage nicht wie gewohnt möglich sein wird. Brandermittler der 
Polizeiinspektion Verden/Osterholz sowie ein Brandsachverständiger 
untersuchten am Montag (15.08.2016) den Brandort, wo sie zu dem 
Schluss kamen, dass das Feuer gelegt wurde. Bereits am Sonntag 
(14.08.2016) waren Polizeibeamte in Ottersberg unterwegs, um Anwohner
nach verdächtigen Beobachtungen zu befragen. Die Ermittlungen des 
Zentralen Kriminaldienstes dauern an, auch in den kommenden Tagen 
werden die Beamten in Ottersberg Befragungen durchführen und den 
Brandort aufsuchen, um weitere Spuren zu erlangen. Anwohner oder 
sonstige mögliche Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, 
werden gebeten, sich bei der Polizei Verden unter Telefon 04231/8060 
oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.


In unverschlossenes Haus eingeschlichen
Dörverden/Ahnebergen. Ein unbekannter Täter hat sich am 
Montagvormittag in ein unverschlossenes Einfamilienhaus an der 
Deichstraße eingeschlichen. Hier durchsuchte er mehrere Räume nach 
Wertgegenständen. Der Dieb erbeutete schließlich diversen Schmuck und
flüchtete anschließend unerkannt. Anwohner oder sonstige mögliche 
Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, 
sich bei der Polizeistation Dörverden unter Telefon 04234/1325 zu 
melden.


18-Jährige bei Verkehrsunfall leicht verletzt
Dörverden/Westen. Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem
Trecker wurde eine 18-jährige Autofahrerin am Montag, gegen 20:15 
Uhr, leicht verletzt. Als der Trecker, an dem ein Anhänger 
angekoppelt war, nach links abbiegen wollte, überholte die junge 
Ford-Fahrerin den landwirtschaftlichen Zug gleichzeitig. Der Pkw 
prallte gegen den vorderen linken Reifen des Treckers und schleuderte
anschließend gegen einen Baum links neben der Fahrbahn. An beiden 
Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 6000 Euro. 


Reh auf der Autobahn
Achim/Baden. Mit leichten Verletzungen und einem großen Schrecken 
kamen am Montag, gegen 23 Uhr, zwei Insassen eines Audis davon, die 
auf der A27 mit einem Tier zusammenprallten. "Plötzlich stand in der 
Dunkelheit ein Reh auf der Autobahn", äußerte der 34-jährige Fahrer 
des Audis, der einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Er 
und sein 47-jähriger Mitfahrer erlitten durch die Wucht des Aufpralls
leichte Verletzungen. Der Pkw war derart beschädigt, dass er 
abgeschleppt werden musste. Der Gesamtschaden wird auf 10.000 Euro 
geschätzt.  

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-104
Mobil: 0152 / 56 88 06 04
E-Mail: pressestelle@pi-ver.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: