Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++ Polizeibeamter bei Widerstand verletzt++ Hunde im Auto gelassen - Polizei schlägt Scheibe ein und befreit Hunde ++ Auto nach Auffahrunfall abgeschleppt ++

Landkreis Verden (ots) -

Polizeibeamter bei Widerstand verletzt
Verden. Am späten Donnerstagabend riefen Passanten die Polizei, weil 
sie von einem 30-jährigen Mann in einem Lebensmittelmarkt am 
Blumenwisch angepöbelt und beleidigt worden sind. Die eingesetzten 
Beamten konnten den Mann in der Nähe feststellen und sprachen 
aufgrund seines aggressiven Verhaltens einen Platzverweis aus. Die 
Beamten kündigten für den Fall eines Verstoßes eine Ingewahrsamnahme 
an. Etwa eine Stunde später wollte der Mann ein Restaurant in der 
Großen Straße nicht verlassen, weshalb das Personal die Polizei rief.
Die Beamten stellten erneut den alkoholisierten 30-jährigen Mann fest
und nahmen ihn in Gewahrsam. Bei der Ingewahrsamnahme schlug, trat 
und spuckte der Mann nach den eingesetzten Beamten. Ein 
Polizeibeamter wurde durch die Widerstandshandlungen leicht verletzt.
Gegen den 30-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Widerstands 
gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. 

Hunde im Auto gelassen - Polizei schlägt Scheibe ein und befreit 
Hunde
Otterberg. Am Donnerstag in der Mittagszeit fielen einer aufmerksamen
45-jährigen Passantin zwei Hunde in einem Auto auf dem Parkplatz 
eines Shopping-Centers in Posthausen auf. Die Außentemperatur betrug 
mehr als 30 Grad und das Auto war der prallen Sonne ausgesetzt. Sie 
ließ zunächst das Kennzeichen des Autos im Kaufhaus ausrufen und 
alarmierte schließlich die Polizei, als niemand beim Auto erschien. 
Als die Polizeibeamten eintrafen, verschlechterte sich der 
Gesundheitszustand der Hunde, sodass ein Polizeibeamter die 
Heckscheibe des Autos einschlug und sie befreite. Die beiden Terrier 
wurden durch eine zufällig vorbeikommende Tierheilpraktikerin 
erstversorgt. Gegen den Tierhalter wird nun wegen Verstoßes gegen das
Tierschutzgesetz ermittelt. Für die Kosten der Scheibenreparatur muss
der Halter ebenfalls aufkommen. 
Die Polizei weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich auf die 
Gefahren für Tiere hin, die sich bei den hohen Temperaturen im Auto 
befinden. Personen, die Tiere bei solchen Temperaturen in einem Auto 
feststellen, können sich jederzeit bei der Polizei melden. 

Auto nach Auffahrunfall abgeschleppt
Dörverden. Am Donnerstag gegen 16 Uhr befuhr ein 19-jähriger 
VW-Fahrer die Nienburger Straße von Dörverden in Richtung Verden. In 
Stedebergen übersah er einen verkehrsbedingt abbremsenden BMW eines 
40-Jährigen und fuhr auf diesen auf. Es entstand ein Sachschaden von 
etwa 5000 Euro. Der VW war nicht mehr fahrbereit und musste 
abgeschleppt werden. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. 
 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Simon Grommisch
Telefon: 04231/806-104
Mobil: 0152 / 56 88 06 04
E-Mail: pressestelle@pi-ver.polizei.niedersachsen.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: