Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++Geschlagen und Bestohlen++Einbruch in Wohnhaus++ Unfallhergang unklar-Zeugen gesucht++

Landkreis Verden (ots) -

Geschlagen und Bestohlen
Verden. Unklar ist, was sich am späten Mittwochabend gegen 23:30 Uhr 
im Lönsweg in Höhe der Agentur für Arbeit ereignet hat. Zwei 
16-jährige Passanten haben beobachtet, wie zwei bislang unbekannte 
Männer einen dunkelhäutigen Mann, bei dem es sich eventuell um einen 
Flüchtling gehandelt hat, zu Boden stießen. 
Der Mann habe sich daraufhin an die Passanten gewandt und 
geschildert, dass er zuvor von den beiden Männern geschlagen worden 
sei und diese sein Handy gestohlen hätten. Die beiden Täter konnten 
durch die Bahnunterführung in Richtung Holzmarkt flüchten. Vor dem 
Eintreffen der Polizei hat sich der Flüchtling, der gut deutsch 
gesprochen haben soll, mit einem roten Mountainbike ebenfalls von der
Örtlichkeit entfernt, so dass dessen Identität nicht feststeht. 
Die Täter sollen zwischen 20 und 30 Jahre alt und etwa 170cm bis 
180cm groß gewesen sein. Einer der beiden soll ein rotes Hemd, der 
andere ein weißes T-Shirt getragen haben. 
Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall, den beiden Tätern oder dem 
Flüchtling machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Verden 
(Tel. 04231-8060) in Verbindung zu setzen.
	
Einbruch in Wohnhaus
Achim-Bierden. In der Zeit von Montagmorgen bis Mittwochmorgen 
gelangten bislang unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus 
in der Anne-Frank-Straße. Sie durchwühlten die Räumlichkeiten und 
konnten mit Elektronikgegenständen und Bargeld unerkannt entkommen. 

Unfallhergang unklar - Zeugen gesucht
Achim, A1. Am Mittwoch gegen 16 Uhr kam es auf der A1 in 
Fahrtrichtung Osnabrück im Bremer Kreuz zu einem Zusammenstoß eines 
49-jährigen Mercedes-Fahrers mit dem Ford Transit eines 43-Jährigen. 
Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro. 
Aufgrund unterschiedlicher Angaben zu dem Unfallhergang sucht die 
Autobahnpolizei Langwedel (Tel. 04232-945990) nun nach Zeugen, die 
den Verkehrsunfall beobachtet haben. 
 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Simon Grommisch
Telefon: 04231/806-104
Mobil: 0152 / 56 88 06 04
E-Mail: pressestelle@pi-ver.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: