Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++ Autoräder abmontiert ++ Mann sitzt auf Johanniswall und behindert Verkehr ++ Strafverfahren nach Fahrtraining ++ Zwei Autofahrer verletzt ++ 40-Jähriger Autofahrer gerät in Gegenverkehr ++

Landkreis Verden (ots) -

Autoräder abmontiert
Achim/Uphusen. Unbekannte Diebe trieben zwischen Montagabend und 
Dienstagnachmittag auf dem Gelände eines Autohändlers an der 
Carl-Friedrich-Wilhelm-Borgward-Straße ihr Unwesen. Sie bauten von 
einem Range Rover alle vier Räder ab und flüchteten anschließend mit 
ihrer Beute. Von den Tätern und dem Diebesgut fehlt jede Spur. Die 
Polizei Achim ermittelt wegen schweren Diebstahls.


Hochwertiges E-Bike gestohlen
Verden. Ein hochwertiges E-Bike wurde am Montagmittag in der Großen 
Straße von unbekannten Tätern gestohlen. Das Fahrrad stand mit einem 
Schloss gesichert an einem Radständer vor einer Bankfiliale gegenüber
der Bäckerstraße. Die Polizei Verden ermittelt wegen schweren 
Diebstahls und bittet mögliche Zeugen, sich unter Telefon 04231/8060 
zu melden.


Mann sitzt auf Johanniswall und behindert Verkehr
Verden. Ein alkoholisierter Mann saß am Dienstagabend auf dem 
Johanniswall, dadurch gefährdete er sich selbst und  behinderte den 
Straßenverkehr. Aus unbekannten Gründen nahm der 47-jährige Mann 
gegen 20:15 Uhr nahe des Kreisverkehrs auf dem Johanniswall Platz. 
Eine Autofahrerin, die den Kreisverkehr in Richtung Eitzer Straße 
verließ, wurde durch den Sitzenden überrascht und musste stark 
abbremsen, um Schlimmeres zu verhindern. Nachdem der 47-Jährige von 
einem weiteren Autofahrer angesprochen wurde, verließ er die Straße 
und ging zum Norderstädtischen Markt, wo er sich an eine Hauswand 
setzte. Die herbeigerufene Polizei traf den Mann hier an. Da er 
erheblich alkoholisiert und offenbar orientierungslos war, wurde er 
in Gewahrsam genommen. Auf der Wache der Polizei Verden ergab ein 
Alkoholtest bei dem Mann einen Wert von 2,37 Promille. Gegen ihn 
leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen Nötigung und Gefährdung
des Straßenverkehrs ein. Zeugen oder Autofahrer, die ebenfalls 
behindert wurden, werden gebeten, sich unter Telefon 04231/8060 zu 
melden.


Strafverfahren nach Fahrtraining
Oyten. Im Kurt-Nagel-Weg kontrollierten Beamte der Polizei Achim am 
Dienstag, gegen 23:30 Uhr, einen Mercedes. Am Steuer saß allerdings 
ein 16-jähriger Jugendlicher, der allein schon aufgrund seines Alters
keine Autos im öffentlichen Verkehrsraum führen darf. Gegen ihn 
leiteten die Polizisten daher ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne 
Fahrerlaubnis ein. Ermittelt wird auch gegen seinen Vater, der auf 
dem Beifahrersitz saß und dem 16-Jährigen das "Fahrtraining" 
ermöglichte.  


Zwei Autofahrer verletzt
Verden/Walle. Zwei Autofahrer wurden am Dienstag, gegen 13:45 Uhr, 
bei einem Verkehrsunfall auf der Waller Heerstraße (B215) leicht 
verletzt. Ein 30-jähriger Fahrer eines Toyotas war in Richtung 
Rotenburg unterwegs. Weil er wenden wollte, fuhr er zunächst rechts 
auf den Seitenstreifen. Als er das Wendemanöver schließlich begann, 
übersah er eine nachfolgende 34-jährige Nissan-Fahrerin, die 
ebenfalls in Richtung Rotenburg fuhr. Bei dem folgenden Zusammenprall
erlitten beide Autofahrer leichte Verletzungen. Der Toyota war nicht 
mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden 
beläuft sich auf rund 8.000 Euro. 


40-Jähriger Autofahrer gerät in Gegenverkehr
Verden. Zwei Personen wurden am Dienstagabend, gegen 19:15 Uhr, bei 
einem Verkehrsunfall auf der Achimer Straße (L158) verletzt. Ein 
40-jähriger Mann war mit einem Renault in Richtung Verden unterwegs. 
Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er plötzlich auf die 
Gegenfahrbahn, auf der ihm eine 18-jährige VW-Fahrerin entgegenkam. 
Die junge Frau versuchte noch, dem 40-Jährigen auszuweichen, konnte 
einen Zusammenstoß jedoch nicht verhindern. Nachdem sich die 
Fahrzeuge touchierten, kam die 18-Jährige nach links von der Straße 
ab, sie erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Unfallverursacher kam 
ebenfalls nach links von der Fahrbahn ab, prallte im Seitenraum 
allerdings gegen einen Baum. Der Mann verletzte sich bei dem Aufprall
schwer. Während die 18-Jährige mit einem Rettungswagen in eine Klinik
gefahren wurde, musste der 40-Jährige mit einem Rettungshubschrauber 
in ein Krankenhaus geflogen werden. Beide Autos wurden abgeschleppt. 
Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle ab und vertrieben Tiere von
einer Weide, um dem Rettungshubschrauber die Landung zu ermöglichen. 
Die Polizei Verden hat die Ermittlungen zur Unfallursache und zur 
Frage, ob der 40-Jährige alkoholisiert war, aufgenommen.  

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-104
Mobil: 0152 / 56 88 06 04
E-Mail: pressestelle@pi-ver.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: