Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++ Einbruch in Gärtnerei ++ Couragierter Mann hielt Tatverdächtigen fest ++ 85-Jähriger erliegt seinen Verletzungen ++ Autofahrer unter Drogen ++ Zwei Frauen leicht verletzt ++

Landkreis Verden (ots) -

Einbruch in Gärtnerei
Riede. In eine Gärtnerei an der Bremer Straße brachen in der Nacht zu
Dienstag unbekannte Täter ein. Sie zerstörten eine Fensterscheibe und
stiegen anschließend in das Geschäft ein. Sie entwendeten eine 
geringe Menge Bargeld, verursachten jedoch einen ungleich höheren 
Sachschaden. Die Polizei Achim ermittelt wegen schweren Diebstahls. 


Couragierter Mann hielt Tatverdächtigen fest
Verden. Am Dienstagmorgen, gegen 7 Uhr, wurde ein 29-jähriger Mann 
dabei ertappt, wie er versuchte, in eine Wohnung am Postweg 
einzudringen. Der Mann bestieg über eine Treppe einen Balkon im 
zweiten Obergeschoss. Hier manipulierte er anschließend an einem 
Fenster, wobei er derart Lärm verursachte, dass Bewohner des Hauses 
auf den ungebetenen Gast aufmerksam wurden. Sie vertrieben den Täter 
durch eine deutliche Ansprache. Weit kam der 29-Jährige allerdings 
nicht. Ein weiterer Anwohner hinderte ihn vor dem Haus, 
davonzulaufen. Bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei hielt der 
mutige Mann den Tatverdächtigen fest. Die Polizei Verden leiteten 
gegen den 29-Jährigen ein Strafverfahren wegen versuchten Einbruchs 
ein.


85-Jähriger erliegt seinen Verletzungen
Thedinghausen. Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der Achimer 
Landstraße (L156) am Samstag, den 28.05.2016, in (siehe auch 
Pressemitteilung "Schwerer Verkehrsunfall in Thedinghausen" der 
Polizeiinspektion Verden/Osterholz vom 29.05.2016, 10:47 Uhr) erlag 
ein Unfallbeteiligter nun seinen schweren Verletzungen. Der 
85-jährige VW-Fahrer verstarb am vergangenen Sonntag in einem Bremer 
Krankenhaus.
Der Mann war gegen 17 Uhr in Richtung Achim unterwegs gewesen. Er war
mit seinem Auto in den Gegenverkehr geraten. Die Ursache hierfür ist 
unklar, gesundheitliche Probleme sind bei dem 85-Jährigen als 
Unfallursache jedoch nicht auszuschließen. Der Fahrer eines 
entgegenkommenden Ford hatte noch versucht, auszuweichen. Einen 
Zusammenprall hatte er aber nicht verhindern können. Der 85-Jährige 
sowie eine Insassin im Ford waren mit schweren Verletzungen in 
Kliniken eingeliefert worden. Zwei weitere Insassen sowie der Fahrer 
des Fords hatten leichte Verletzungen erlitten.


Autofahrer unter Drogen
Oyten. Ein 29-jähriger Autofahrer war in der Nacht zu Mittwoch 
berauscht auf der A1 unterwegs. Gegen 3 Uhr morgens stoppten ihn 
Beamte der Autobahnpolizei Langwedel auf dem Rastplatz Oyten. Ein 
vorläufiger Test ergab, dass der Mann unter dem Einfluss von 
Amphetaminen stand. Die Polizisten ließen eine Blutentnahme 
durchführen und leiteten ein Verfahren gegen den 29-Jährigen ein. 
Seine Weiterfahrt wurde ihm untersagt.


Zwei Frauen leicht verletzt
Achim/Uesen. Bei einem Verkehrsunfall auf der Uesener Feldstraße 
wurden am Dienstag, gegen 9:30 Uhr, zwei Frauen verletzt. Eine 
57-jährige Ford-Fahrerin hielt zunächst vor der Einmündung der 
Desmastraße, da die Ampel dort Rotlicht anzeigte. Eine nachfolgende 
25-jährige Skoda-Fahrerin war unaufmerksam und fuhr auf den Ford auf.
Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt 
werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 12.000 Euro geschätzt.


Nach Unfall weitergefahren
Kirchlinteln. Nach einem Unfall auf dem Holtumer Weg ist einer der 
beiden Unfallbeteiligten am Dienstag, gegen 11:15 Uhr, weitergefahren
und geflüchtet. Ein Trecker mit angehängtem Güllefass wurde im 
Begegnungsverkehr von einem unbekannten roten Pritschenwagen, der in 
Richtung Kirchlinteln unterwegs war, gestreift. Trotz der deutlichen 
Kollisionsgeräusche und der entstandenen Beschädigungen am Güllefass 
beging der Fahrer des Pritschenwagens Unfallflucht. Hinweise zu dem 
Flüchtigen nehmen die Beamten der Polizeistation Kirchlinteln unter 
Telefon 04236/1480 entgegen.  

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-104
Mobil: 0152 / 56 88 06 04
E-Mail: pressestelle@pi-ver.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: