POL-VER: ++ Erneuter Polizeieinsatz in Flüchtlingsunterkunft ++ Einbrecher in Uphusen unterwegs ++ Auto überschlägt sich ++ Unfallfahrer lässt beschädigtes Auto zurück ++ Unfall auf glatter Fahrbahn ++

Landkreis Verden (ots) -

Erneuter Polizeieinsatz in Flüchtlingsunterkunft
Verden. Erneut kam es in der Flüchtlingsunterkunft am Gymnasium am 
Wall zu einer Auseinandersetzung zweier Personengruppen. Nachdem 
bereits am Mittwochmittag sechs Personen bei einer Auseinandersetzung
in der Sporthalle verletzt wurden (siehe Pressemitteilung der 
Polizeiinspektion Verden/Osterholz vom 20.01.2016, 16:18 Uhr), wurde 
die Polizei am Donnerstag, um 17:30 Uhr, ein weiteres Mal von dem 
Sicherheitsdienst der Unterkunft gerufen, da sich ein Streit 
anbahnte. Als die Beamten eintrafen, war die Stimmung in der Halle 
zum Teil aufgeheizt, eine handfeste Auseinandersetzung hatte sich 
aber noch nicht entwickelt. Einen 25-jährigen Mann, der besonders 
dadurch auffiel, indem er die Stimmung in aggressiver Weise anheizen 
wollte, nahmen die Beamten der Polizei Verden kurzzeitig in 
Gewahrsam. Noch am selben Abend wurde er in eine andere 
Flüchtlingsunterkunft umquartiert. Erst kurz vor 21 Uhr rückten die 
Polizisten endgültig ab, nach diversen schlichtenden Gesprächen 
innerhalb der Sporthalle sowie auf der Marienstraße und Georgstraße. 


Einbrecher in Uphusen unterwegs
Achim/Uphusen. In der Straße Auf dem Kamp trieben in der Zeit 
zwischen Mittwochabend und Donnerstagabend unbekannte Täter ihr 
Unwesen. Sie gelangten auf unbekannte Art und Weise in eine Garage, 
wo sie ein Elektro-Kinderquad sowie Werkzeug stahlen. Auf einem 
anderen Grundstück derselben Straße entwendeten sie ebenfalls aus 
einer Garage ein Mountainbike. Das Polizeikommissariat Achim hat in 
beiden Fällen die Ermittlungen wegen schweren Diebstahls aufgenommen.


Auto überschlägt sich
Dörverden. Ein 20-jähriger Autofahrer ist am Donnerstag, gegen 6 Uhr,
auf der Dörverdener Straße (K15) von der Fahrbahn abgekommen, 
woraufhin sein VW Polo in einen Graben rutschte und auf dem Dach 
liegen blieb. Der junge Mann war mit dem Kleinwagen auf der K15 aus 
Westen kommend in Richtung Dörverden unterwegs. In einer Kurve sei 
ihm ein unbekannter Fahrzeugführer entgegengekommen. Der Unbekannte 
sei auf die Fahrspur des 20-Jährigen geraten, weshalb der VW-Fahrer 
habe ausweichen müssen und folglich von der Fahrbahn abgekommen sei. 
Der unbekannte Fahrzeugführer habe seine Fahrt fortgesetzt. Der 
Fahranfänger blieb unverletzt, an dem VW entstand ein Schaden von 
rund 5000 Euro. Die Polizeistation hat die Ermittlungen wegen 
Unfallflucht aufgenommen. 


Unfallfahrer lässt beschädigtes Auto zurück
Kirchlinteln/Weitzmühlen. Ein Autofahrer kam am Donnerstag, gegen 
5:30 Uhr, von der Weitzmühlener Straße ab und prallte gegen einen 
Baum. Anstatt die Polizei zu informieren, verließ der Autofahrer den 
Unfallort - und ließ das nicht mehr fahrbereite Auto zurück. Später 
meldete sich ein 19-jähriger Mann bei der Polizei und gab an, dass er
der Fahrer des Autos gewesen sei. Da der Mann allerdings 
alkoholisiert war, er aber behauptete, dass er erst nach dem Unfall 
Alkohol getrunken habe, ließen die Beamten zwei Blutproben von dem 
19-Jährigen nehmen, um die Alkoholisierung zum Zeitpunkt des Unfalls 
nachvollziehen zu können. Gegen den jungen Mann, der bei dem Unfall 
unverletzt blieb, hat die Polizei Verden nun die Ermittlungen wegen 
Unfallflucht und Trunkenheit im Verkehr, aber auch wegen Fahrens ohne
Fahrerlaubnis eingeleitet, da er nicht im Besitz eines Führerscheins 
ist. Der Schaden am Alfa wird auf 3000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug 
war vermutlich deshalb von der Fahrbahn abgekommen, da es mit 
Sommerreifen ausgestattet und mit nicht angepasster Geschwindigkeit 
von der glatten Fahrbahn ins Schleudern geraten war.


Unfall auf glatter Fahrbahn
Achim. Auf glatter Fahrbahn kam es am Donnerstag, gegen 15:30 Uhr, 
auf der Straße Am Illgarten zu einem Verkehrsunfall mit einer 
verletzten Person. Ein 19-jähriger Fahrer eines Kleintransporters 
rutschte auf die Gegenfahrbahn, wo ihm eine 20-jährige Smart-Fahrerin
entgegenkam. Bei dem folgenden Zusammenstoß erlitt die junge Frau 
leichte Verletzungen. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, der 
Schaden beläuft sich auf rund 6000 Euro. Der Fahranfänger wird sich 
nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten müssen. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-104
Mobil: 0152 / 56 88 06 04
E-Mail: pressestelle@pi-ver.polizei.niedersachsen.de

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: