POL-VER: ++ Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Verden und Polizeiinspektion Verden/Osterholz: Anträge auf Haftbefehl nach tödlicher Auseinandersetzung in Dörverden in Untersuchungshaft ++

Landkreis Verden (ots) -

Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Verden und 
Polizeiinspektion Verden/Osterholz

Anträge auf Haftbefehl nach tödlicher Auseinandersetzung in Dörverden
in Untersuchungshaft
Verden/Dörverden. Nach der tödlich verlaufenen Auseinandersetzung am 
Neujahrsmorgen vor einer Dörverdener Kneipe wurden fünf 
Tatverdächtige ermittelt und vorläufig festgenommen. Wie in der 
Pressemeldung der Polizeiinspektion Verden/Osterholz vom 01.01.2016 
mitgeteilt war es gegen 4:30 Uhr zu einem Streit und schließlich zur 
Schlägerei zwischen dem 42-Jährigen und der Personengruppe gekommen. 
Nach der Tat waren die Täter unerkannt entkommen, ihr Opfer hatten 
sie verletzt am Tatort zurückgelassen. Der 42-jährige Mann verstarb 
kurze Zeit später im Krankenhaus.
Der Zentrale Kriminaldienst der Polizei Verden hatte am 
Neujahrsmorgen sofort die Ermittlungen aufgenommen. Schon am 
Freitagabend verdichtete sich der Verdacht gegen die fünf 
Tatverdächtigen im Alter zwischen 19 und 29 Jahren. Die Männer 
stammen aus dem Landkreis Verden und dem Heidekreis. 
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Verden werden die Beschuldigten 
noch am späten Samstagnachmittag der Haftrichterin vorgeführt, um 
über eine Untersuchungshaft zu entscheiden.
Ursache der körperlichen Auseinandersetzung, die schließlich ein 
Menschenleben forderte, sollen vorangegangene Beleidigungen gewesen 
sein. Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Verden/Osterholz dauern 
an. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Mobil: 0152 / 56 88 06 04 (bis 19 Uhr)

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: