FW-MG: Ponys eingefangen

Mönchengladbach-Odenkirchen, 10.09.2017, 05:08 Uhr, Stapper Weg (ots) - Im Einsatz war das Kleineinsatzfahrzeug ...

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Presseinformation vom 07.06.2015

Polizeiinspektion Verden/Osterholz (ots) - .

LANDKREIS VERDEN

BARGELD ERBEUTET

Dörverden -

In der Nacht zu Samstag ereignete sich ein Einbruch in einen sog. Hofladen in der Grossen Strasse. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um mindestens zwei Täter handelte, die zwischen Mitternacht und 05.30h zunächst in einen alten Stallraum eindrangen und von dort die Zugangstür zum Verkaufsladen aufhebelten. Mit einem nicht ganz unerheblichen Bargeldbetrag traten sie unerkannt die Flucht an.(hau.)

NACHTRAG ZUR PRESSEINFO VOM 06.06. "HOHER SACHSCHADEN"

Verden -

Mittlerweile sind bei der Polizei insgesamt 4 gleichartige Anzeigen erstattet worden. Demnach dürfte der Täter in der Nacht zu Freitag zwischen 21.00h und 01.30h sein Unwesen getrieben haben. Entsprechende Beschädigungen (Lackzerkratzung) fanden sich noch an einem Pkw Daimler rechtsseitig und hinten, einem VW Golf linksseitig und am Heck sowie einem Pkw Audi an der rechten Fahrzeugseite.(hau.)

UM SICH GETRETEN

Verden -

Als völlig hilflos und betrunken wurde am Samstag, gegen 14.40h, ein 31jähriger auf dem Parkplatz am Bahnhof durch Passanten gemeldet. Doch sich helfen lassen wollte er offensichtlich nicht. Die Sanitäter des zunächst eintreffenden Rettungsdienstes attackierte er umgehend mit Fusstritten und verletzte einen Helfer. Auch in Gegenwart der hinzukommenden Polizeikräfte schlug und trat er weiterhin vehement um sich, konnte schliesslich aber doch fixiert werden. Die Beamten erlitten dabei ebenfalls leichte Verletzungen. Den Rest des Tages und die Nacht durfte der junge Mann dann im Polizeigewahrsam verbringen. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und Strafverfahren wegen Körperverletzung und Widerstand eingeleitet.(hau.)

Pressemitteilung des ESD-BAB vom 07.06.15

1. Fahren ohne Fahrerlaubnis

Oyten - Am Samstag führten die Beamten der Autobahnpolizei Langwedel gegen 22:30 Uhr in der Gem. Oyten auf der A1, Fahrtrichtung Hamburg eine Kontrolle eines Pkw mit dänischem Kennzeichen durch. Im Rahmen der Kontrolle konnte der ausländische Fahrer keinen Führerschein vorlegen. Eine Überprüfung in den polizeilichen Auskunftssystem ergab schließlich, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Da er über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, musste er eine Sicherheitsleistung über mehrere hundert Euro hinterlgen. Die Weiterfahrt nach Dänemark wurde ihm untersagt.

2. Fahren ohne Fahrerlaubnis

Oyten - Im Rahmen einer Verkehrskontrolle, die am Sonntag gegen 02:30 Uhr in der Gem. Oyten auf der A1, Fahrtrichtung Hamburg durchgeführt wurde, überprüften die Beamten der Autobahnpolizei Langwedel einen sog. Sprinter-Lkw, der einen Anhänger mitführte. Aufgrund der spezifisch zulässigen Fahrzeuggewichte wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer eine Fahrerlaubnis der Kl. BE benötigt. Der 51-jährige Fahrer aus Schleswig-Holstein konnte jedoch nur eine Fahrerlaubnis der Klasse B vorweisen. Es wurde ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde ohne Anhänger gestattet.

Im Auftrage Däter, POK

PRESSEMITTEILUNG DES POL.-KOMMISSARIATS ACHIM

Straftaten

Blender-Intschede

Einbruch in ein Wohnhaus

Unbekannte Täter hebelten in der Zeit vom 06.06.2015, 11.15 Uhr bis zum 07.06.2015, 01.50 Uhr an einem Wohnhaus im Eschenweg ein Fenster auf. Die Räume wurden durchsucht und Gegenstände wurden entwendet.

Achim

Widerstand gegen Polizeibeamte

Im Rahmen eines polizeilichen Einsatzes am 06.07.2015, 22.25 Uhr in Achim, Paulsbergstraße, wurde einem stark alkoholisierten 29-Jährigen zunächst ein Platzverweis erteilt, welchem dieser nachkam. Kurz darauf kehrte er aber zur Örtlichkeit zurück. Als er daraufhin zur Durchsetzung des Platzverweises in Gewahrsam genommen werden sollte kam es mit mehreren Polizeibeamten zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in dessen Verlauf Reizstoffsprühgeräte eingesetzt wurden. Die Person konnte überwältigt werden. Daraufhin wurde er in Polizeigewahrsam genommen. Mehrere Polizistinnen und Polizisten wurden bei der Widerstandshandlung leicht verletzt. Dem Beschuldigten wurde ein Blutprobe entnommen , gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Rosebrock,PHK

LANDKREIS OSTERHOLZ

Pressemitteilung Polizeikommissariat Osterholz 06./07.06.2015

Körperverletzung

O.-Scharmbeck(Steg.) Am frühen Sonntagmorgen kam es in einer Osterholz-Scharmbecker Discothek zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen jungen Männern. Dabei schlugen und traten zwei von ihnen gemeinschaftlich auf das Opfer ein. Dieses musste mit leichten Verletzungen dem Kreiskrankenhaus O.-Scharmbeck zugeführt werden. Der Hintergrund der Angelegenheit schwebt zur Zeit noch im Dunkeln.

Diebstahl eines Motorrollers

Ritterhude(Steg.) In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendeten unbekannte Täter in Ristterhude, Am Brahmhof, einen Motorroller. Das Fahrzeug wurde im Zuge der Nachsuche ca einen halben Kilometer vom Vorfallsort aufgefunden. Die Täter hatten mittlerweile diverse Teile abmontiert und entwendet.

Bandenmäßiger Ladendiebstahl

Ritterhude(Steg.) Am Samstagnachmittag suchten drei Täter den Netto-Markt in Ritterhude, Stader Landstraße, auf. Arbeitsteilig begingen sie Vorbereitungshandlungen für einen Ladendiebstahl. Als sie bemerkten, dass sie aufgefallen waren, ergriffen sie ohne Beute in einem grünen Daimler Benz E-Klasse die Flucht. Dieses Fahrzeug ist bereits wiederholt in Verbindung mit Ladendiebstählen aufgefallen.

Verkehrsunfallgeschehen

O.-Scharmbeck(Steg.) Am Samstagnachmittag ereignete sich in O.-Scharmbeck, Schwaneweder Straße, ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Zwei in Richtung Stadtmitte fahrende Fahrtzugführer mussten aufgrund eines abbiegenden Fahrzeuges verkehrsbedingt halten. Die Fahrerin des dritten nachfolgenden Pkw erfasste die Situation zu spät und schob die beiden vor ihr haltenden Fahrzeuge aufeinander. Die Unfallverursacherin und die Fahrerin des vor ihr fahrenden Pkw zogen sich dabei leichte Verletzungen zu und mussten mit Rettungswagen dem Kreiskrankenhaus O.-Scharmbeck zugeführt werden. An allen Pkw entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Ebenfalls vom Pech verfolgt war der Freund der Verursacherin. Er hatte einen Anruf von ihr erhalten und machte sich auf den Weg in Richtung Unfallstelle. In der Ortschaft Freißenbüttel bog er an der dortigen Kreuzung vom Hülseberger Weg nach rechts in den Westerbecker Weg ein. Dabei übersah ihn eine Pkw-Fahrerin aus Beverstedt, die aus der gegenüberliegenden Straße Im Orthe nach links in den Westerbecker Weg einbog. Es entstand leichter Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Ritterhude(Steg.) Zeitgleich mit den vorgenannten Ereignissen ereignete sich auf der Kreisstraße 8 in Ritterhude ein Unfall. Ein 57-Jähriger war mit seinem Motorrad in Richtung Lilienthal unterwegs. Er beabsichtigte, einen vorausfahrenden Pkw zu Überholen. Aufgrund von Gegenverkehr musste er den Vorgang abbrechen, gerät ins Schlingern und stürzt. Dabei zog er sich massive Verletzungen / Knochenbrüche zu. Lebensgefahr besteht nicht. Der Motorradfahrer musste in ein Bremer Krankenhaus verbracht werden, wo er stationär aufgenommen wurde. Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Einbrüche

Lilienthal/Hambergen(Steg.) In der Nacht zu Samstag betraten Einbrecher während der Urlaubsabwesenheit der Bewohner das Grundstück eines Einfamilienhauses in Lilienthal ( Beim Spieker), hebelten eine Terrassentür auf und drangen in das Gebäude ein. Dort wurden sämtliche Räume durchwühlt. Die Höhe des Diebesgutes steht noch nicht fest.

Am Samstag um die Mittagszeit nutzen Einbrecher in Hambergen, Ohlenstedter Straße, ebenfalls die kurzfristige Abwesenheit der Hauseigentümer. Nachdem ein Wohnzimmerfenster aufgehebelt wurde, drangen die Täter ein, durchwühlen sämtliche Schränke und entwendeten offensichtlich diversen Schmuck.

Kurzfristige Auslösung der Brandmeldeanlage der Stadthalle während der Publica-Messe

Für kurzfristige Aufregung sorgte das Auslösen der Brandmeldeanlage der Stadthalle am Samstagnachmittag während der Publica-Messe. Die Besucher wurden kurzzeitig aus der Halle geleitet. Verantwortliche und Feuerwehr hatten die Sache aber nach Überprüfung ruckzuck im Griff.

Ruhestörungen

Aufgrund der Schönwetterlage kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag wiederum zu diversen Ruhestörungen im gesamten Landkreisgebiet. Diese wurden problemlos abgearbeitet.

Rückfragen bitte an:
M. Hausmann
Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Telefon: 04231/806-212

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: