Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++ Tanz in den Mai: Polizei zieht Bilanz ++

Landkreis Verden (ots) -

Tanz in den Mai: Polizei zieht Bilanz
Fischerhude/Blender. Auch in diesem Jahr hat die Achimer 
Polizeidienststelle mit weiteren Unterstützungskräften aus den 
Landkreisen Osterholz und Verden für die Sicherheit bei den beiden 
großen Traditionsveranstaltungen des Tanz in den Mai in Fischerhude 
und Blender gesorgt.

An den beiden Veranstaltungen die jeweils ca. 2000 Besucher 
anlockten, führte die Polizei mit dem Jugendamt des Landkreises 
Verden Jugendschutzkontrollen durch. Auf den Festgeländen waren durch
die Veranstalter Security-Kräfte im Einsatz.

In den zurückliegenden Jahren hat sich das Konzept der engen 
Zusammenarbeit der Polizei mit dem Landkreis und den Veranstaltern 
bewährt. Alle Beteiligten ziehen an einem Strang, um den Jugendschutz
zu gewährleisten und die Öffentlichkeit weitestgehend vor Straftaten 
und Störungen der Sicherheit zu schützen.

Es konnte ein reibungsloser, fast störungsfreier Verlauf der 
Veranstaltungen gewährleistet werden. Es kam zu keinen 
Alkoholexzessen und auch die Begleitstraftaten bei erhöhtem 
Alkoholkonsum hielten sich in Grenzen.

So musste in Fischerhude drei Personen ein Platzverweis erteilt 
werden. Eine Person musste in polizeilichen Gewahrsam genommen werden
und insgesamt wurden in Fischerhude neun Strafanzeigen erstattet. 
Dabei waren zwei Körperverletzungsanzeigen, zwei Anzeigen wegen 
Widerstandes gegen Polizeibeamte, eine Beleidigungsanzeige und eine 
Sachbeschädigungsanzeige. Zwei Diebstähle von Geldbörsen / Handy 
wurden angezeigt. Ein Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz wurde 
festgestellt.

In Blender musste gegen sieben Personen ein Platzverweis 
ausgesprochen werden und zwei Personen mussten in polizeilichen 
Gewahrsam genommen werden. Es wurde eine Körperverletzung angezeigt 
und durch die Einsatzkräfte ein Verstoß nach dem 
Betäubungsmittelgesetz festgestellt.

Die beiden Veranstalter sorgten mit ihren Teams dafür, dass die 
öffentlichen Straßen und Plätze so weit wie möglich von 
Verunreinigungen frei gehalten wurden. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-104
Mobil: 0152 / 56 88 06 04
E-Mail: pressestelle@pi-ver.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: