Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Chemieunfall im Unterricht

VER-OHZ (ots) -

Chemieunfall im Unterricht
Achim

Heute Mittag ereignete sich gegen 12:00 Uhr ein kleinerer Unfall im 
Chemieunterricht des Gymnasiums am Markt (GamMa). Als ein 37-jähriger
Chemielehrer seinen Schülern und Schülerinnen der 9. Klasse ein 
Standard-Experiment mit Natrium und Wasser vorführte, reagierte die 
Lauge so heftig, dass der Glaskolben zerstört wurde.

Bei diesem Experiment wird ein Stück Natrium in Wasser geworfen, um 
die Reaktion zu einer Lauge zu beobachten. Es handelt sich bei diesem
Vorgang um einen Standardexperiment, das regelmäßig im Unterricht 
vorgeführt wird. Auch der vor Ort befindliche Gefahrgutbeauftragte 
des Landkreis Verden bestätigte die Ungefährlichkeit des 
Experimentes.

In diesem Fall war die Reaktion aus bislang ungeklärter Ursache aber 
so heftig, dass der Glaskolben zersplitterte. Die umherfliegenden 
Scherben verletzten einige Schüler und Schülerinnen, die in der 1. 
und 2. Reihe des Raumes saßen leicht im Gesicht und an den Armen. 
Einige andere Schüler wurde durch die Lauge benetzt.

Insgesamt wurden 11 Schüler und Schülerinnen leicht verletzt. Die vor
Ort befindlichen fünf Rettungswagen und der vorsorglich bestellte 
Notarzt versorgten alle Kinder bis auf eines vor Ort. Ein Kind musste
ins Krankenhaus gebracht werden, da einer der Glassplitter in sein 
Auge geflogen ist.

Die mit 24 Mann und 5 Fahrzeugen erschienene Feuerwehr übernahm die 
Sicherung des Raumes und überprüfte durch Luftmessungen vorsorglich 
den Bereich. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
PHK Marcus Neumann
Telefon: 04231/806-258
mobil: 01525-5924813

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: