Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++ Bargeld entwendet ++ BMW-Scheibe eingeschlagen ++ Hoher Schaden durch Lackkratzer ++ Mercedes gerammt und geflohen ++ Gasleck durch Baggerarbeiten ++

Landkreis Verden (ots) -

Bargeld entwendet
Kirchlinteln/Heins (hc). Am Wochenende, zwischen Freitag und Sonntag,
brachen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus an der Heinser 
Dorfstraße ein. Die Diebe erlangten Bargeld und Schmuck. Die Polizei 
Verden ermittelt wegen schweren Diebstahls. 


BMW-Scheibe eingeschlagen
Achim (hc). Ein unbekannter Täter schlug an der Sonntagnacht, gegen 
1:30 Uhr, bei einem an der Bahnhofstraße geparkten BMW die Scheibe 
ein. Diebesgut erlangte er allerdings nicht. Die Polizei schätzt den 
Schaden auf mehrere hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der
Polizei Achim 04202/9960 zu melden.


Hoher Schaden durch Lackkratzer
Verden (hc). Ein Unbekannter zerkratzte den Lack eines Mercedes, der 
am Samstag, zwischen 10 Uhr und 18 Uhr, an der Bäckerstraße geparkt 
war. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Polizei
Verden hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen.


Mercedes gerammt und geflohen
Ottersberg (hc). Vermutlich beim Wenden stieß in der Nacht von 
Samstag auf Sonntag ein unbekannter Fahrzeugführer gegen einen an der
Großen Straße geparkten Pkw. Am Mercedes entstand ein Schaden von 
1000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Ottersberg 
unter Telefon 04205/8604 zu melden.


Gasleck durch Baggerarbeiten
Achim (hc). Am Montag, kurz vor 9 Uhr, kam es in der Bierdener 
Dorfstraße zu einem Gasleck. Im Vorgarten eines Hauses wurden 
Baggerarbeiten durchgeführt, als der Schaden entstand. An der Leitung
trat massiv Gas aus. Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehren 
aus Achim, Bierden und der Polizei Achim sicherten den Bereich ab. 
Dafür mussten zehn Menschen ihre Wohnungen für etwa 15 Minuten 
verlassen. In dieser kurzen Zeit gelang es den Stadtwerken bereits, 
das Leck zu verschließen. Vorsorglich war die Gefahrguttruppe der 
Feuerwehr sowie der Rettungdienst vor Ort. Verletzte waren nicht zu 
beklagen. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-104
Mobil: 0152 / 56 88 06 04
E-Mail: pressestelle@pi-ver.polizei.niedersachsen.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: