Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Pressemitteilung der PI Verden/Osterholz vom 16.11.14

Landkreise Verden und Osterholz-Scharmbeck (ots) - Pressemitteilung der PI Verden/Osterholz vom 16.11.14

Bereich Verden:

1. Gasgeruch im Stadtgebiet Am Sonnabend Mittag teilte ein Tankstellenbetreiber am Berliner Ring der Rettungsleitstelle einen vermeintlichen Gasgeruch auf dem Betriebsgelände mit. Die Feuerwehr und die Polizei Verden rückten daraufhin aus und sperrten zunächst den möglichen Gefahrenbereich ab. Nach Messungen der Feuerwehr konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Es wurde kein austretendes Gas festgestellt.

2. Fahren trotz Fahrverbot Am späten Sonnabend Nachmittag wurde ein 27-jähriger aus Bruchhausen-Vilsen mit seinem Pkw in Verden einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass er trotz eines bestehenden Fahrverbotes mit seinem Kraftfahrzeug unterwegs war. Der während der Kontrolle vorgezeigte Führerschein wurde einbehalten, da dieser noch nicht abgegeben worden war. Den Fahrzeugführer erwartet ein Strafverfahren.

3. Randaliererin Am frühen Sonntag Morgen musste die Polizei zu einem Streit im Stadtgebiet ausrücken. Eine 34-jährige alkoholisierte Verdenerin geriet mit ihrem Lebenspartner in Streit und zertrümmerte dabei dessen Büroeinrichtung. Da die Verursacherin äußerst aggressiv war, musste sie die restliche Nacht im Polizeigewahrsam verbringen.

Bereich Achim:

1. Einbruchdiebstahl in Autohaus In der Nacht vom 14. auf den 15. November kam es zu einem Einbruchdiebstahl aus einem Autohandel in Achim/Uphusen. Entwendet wurden hochwertige Einbaugeräte aus zwei Fahrzeugen, welche zuvor aufgebrochen worden sind. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Achim unter Tel. 04202-9960.

2. Wohnungseinbruch Im Tagesverlauf des 15. November ereignete sich ein Wohnungseinbruchdiebstahl in der Straße An der Surheide in Ottersberg/Quelkhorn. Nach dem gewaltsamen Öffnen eines Fensters gelangten die Täter ins Innere des Gebäudes, entfernten sich jedoch ohne Diebesgut. Sachdienliche Hinweis bitte an die Polizei Ottersberg unter Tel. 04207-1285.

Bereich Osterholz-Scharmbeck:

1. Versuchter Einbruchdiebstahl in Wohnhaus Am 15.11.2014, gegen 23.50 Uhr, hebelte ein unbekannter Täter zunächst die Wintergartentür eines Wohnhauses in Worpswede auf. Nach Einstieg in das Haus hebelte er eine weitere Tür zum Wohnzimmer auf und traf dort auf den Hausbewohner. Erschrocken flüchtete der Täter ohne Beute.

2. Einbruchdiebstahl in Wohnhaus in Schwanewede In den Abendstunden zum 16.11.2014 versuchte ein unbekannter Täter die Haustür eines Reihenhauses in Schwanewede erfolglos aufzuhebeln. Anschließend bestieg er über eine Leiter das Vordach der Terrasse an der Rückseite des Hauses, schlug eine Fensterscheibe im Obergeschoss ein und kletterte ins Haus. Dort wurden die Schränke und Schubladen durchwühlt. Der Täter entwendete u.a. Schmuck und Bargeld und flüchtete anschließend unerkannt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von über 2000 Euro.

3. Fahren ohne Fahrerlaubnis Weil der 15jährige Fahrer eines Motorrollers seine Freundin ohne Helm auf der Sitzbank transportierte, geriet er in eine Polizeikontrolle. Hier wurde festgestellt, dass der Roller offensichtlich "frisiert" wurde und schneller als erlaubt fuhr. Das wiederum hatte zur Folge, das der Roller fahrerlaubnispflichtig wurde. Einen entsprechenden Führerschein konnte der jugendliche Fahrer nicht vorweisen, so dass gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet wurde. Gleichzeitig wurde die Weiterfahrt untersagt.

4. Trunkenheitsfahrt Ein aufmerksamer Bürger teilte am 16.11.2014, gegen 02.45 Uhr, der Polizei mit, dass ein PKW in Schlangenlinien auf dem Großen Geeren in Ritterhude unterwegs ist. Kurze Zeit später konnte der PKW von der Polizei gestoppt werden. Die 38jährige Fahrerin stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein Alkotest ergab eine Atemalkoholkonzentration von über 2 Promille, so dass eine Blutentnahme erfolgte.

5. Verkehrsunfall mit Trunkenheit und Unfallflucht Am 15.11.2014, gegen 22.35 Uhr, befuhr ein 29jähriger mit einem VW-Bus die B 74 in Richtung Stade. An der Abfahrt Westerbeck verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und überfuhr zunächst ein Verkehrszeichen und prallte anschließend gegen eine massive Hinweistafel. Trotzdem war der VW-Bus noch fahrbereit, so dass der Verursacher von der Unfallstelle flüchtete. Eine sofortige Fahndung der Polizei führte dazu, dass der Fahrer ermittelt wurde. Er stand deutlich unter Alkoholeinfluss und war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,96 Promille. Außerdem war der VW-Bus nicht versichert. Bei der anschließenden Blutentnahme beleidigte er die Polizeibeamten, so dass gegen ihn auch wegen Beleidigung ermittelt wird.

MfG Wendt, PK Polizei Verden

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Einsatzleitstelle
Telefon: 04231/806-212

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: