Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++ Zehnjährige Radfahrerin angefahren und geflüchtet ++ Mercedes beschädigt ++ Rauchwolken aus Gefahrguttransporter sorgen für Alarmstimmung ++ Einbruch in Einfamilienhaus ++

Landkreis Osterholz (ots) -

Zehnjährige Radfahrerin angefahren und geflüchtet
Lilienthal/Heidberg (hc). Am Freitag um 14.00 Uhr flüchtete ein 
Unfallverursacher, nachdem er auf der Heidberger Straße ein zehn 
Jahre altes Mädchen anfuhr und dadurch leicht verletzte. Die 
Zehnjährige Grasbergerin wollte die Heidberger Straße (L 154) in Höhe
des Orstausganges Heidberg aus Richtung Ortsmitte kommend in Richtung
Wiesendamm überqueren. Dafür stellte sie sich am Fahrbahnrand auf und
wartete. Ein unbekannter Fahrer eines älteren VW Golfs mit 
Kennzeichen BRV-... befuhr die Heidberger Straße aus Richtung 
Lilienthal kommend. Im Vorbeifahren touchierte er mit seinem Fahrzeug
die Zehnjährige. Das Mädchen fiel dabei zu Boden und verletzte sich 
leicht. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt unbekümmert in 
Richtung Quelkhorn fort. Nun ermittelt die Polizeistation Lilienthal 
wegen Unfallflucht und sucht Zeugen, die Hinweise auf den 
rücksichtslosen Fahrzeugführer geben können. Tel.: 04298/92000.


Mercedes beschädigt
Osterholz-Scharmbeck (hc). Ein in der Zufahrt zum Raiffeisenmarkt Am 
Kleinbahnhof geparkter schwarzer Mercedes wurde am Freitagnachmittag,
gegen 14:40 Uhr von einem unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Der 
Schaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Die Polizei Osterholz 
ermittelt wegen Unfallflucht.


Rauchwolken aus Gefahrguttransporter sorgen für Alarmstimmung
Osterholz-Scharmbeck (hc). Die Meldung eines Zeugen über eine 
Rauchwolke, die aus einem Gefahrgutsattelzug stieg, sorgte  am 
Montagabend bei Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungsdienst und 
Polizei kurzzeitig für Alarmstimmung. Um 20:30 Uhr war der Tankzug, 
beladen mit flüssigem gekühlten Sauerstoff, einem Hinweisgeber im 
Industriegebiet Pennigbüttel, Am Binnenfeld, aufgefallen. 
Wie sich herausstellte war der Tank unbeschädigt. Das Kühlmodul war 
jedoch defekt, sodass ein Überdruckventil schubweise Sauerstoff 
abließ. Da in den ersten Minuten die Gefahrensituation nicht sofort 
klar war, wurde die zu dieser Uhrzeit wenig befahrene  
Penningbütteler Straße (K5) durch Beamte des Polizeikommissariats 
Osterholz abgesperrt. Schaulustige Anwohner wurden in die Wohnhäuser 
gewiesen. Neben Kräften des Polizeikommissariats Osterholz war die 
Feuerwehr Osterholz-Scharmbeck mit sechs Fahrzeugen und 34 
Einsatzkräften, darunter der Kreisbrandmeister, vor Ort. Vorsorglich 
war auch der Rettungsdienst anwesend. Als gegen 22 Uhr der Fahrer des
Sattelzuges eintraf, wurde der Sattelzug von ihm zum Speditionsplatz 
nach Bremen gefahren, wo das Modul repariert oder ausgetauscht wurde.
Es bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr für Anwohner oder 
Verkehrsteilnehmer.


Einbruch in Einfamilienhaus
Hambergen (hc). Am Montag, zwischen 11 Uhr und 16:20 Uhr, drangen 
unbekannte Täter nach Einwerfen einer Fensterscheibe in ein Wohnhaus 
in der Wesermünder Straße. Aus dem Haus entwendeten sie diverse 
Schmuckstücke. Insgesamt entstand ein Schaden von mehreren Tausend 
Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Osterholz unter 
Telefon 04791/3070 zu melden. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-104
Mobil: 0152 / 56 88 06 04
E-Mail: pressestelle@pi-ver.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: