Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++ Folgenschwere Verkehrsunfälle auf der A1 ++ Polizei sucht Täter mit Phantombild ++ 36-Jähriger unter Drogen ++

Polizei sucht Täter mit Phantombild nach Messerattacke in der Straße Neumühlen

Landkreis Verden (ots) -

Folgenschwere Verkehrsunfälle auf der A1
Achim und Oyten (hc). Am Freitagvormittag kam es zu zwei 
folgenschweren Verkehrsunfällen auf der A1 Richtung Hamburg mit 
insgesamt vier Verletzten und mehreren zehntausend Euro Schaden.
Um 8.15 Uhr übersah ein 50 Jahre alter Lkw-Fahrer aus Bulgarien das 
Stauende zwischen den Anschlussstellen Uphusen-Mahndorf und Bremer 
Kreuz. Er fuhr auf einen Opel auf, der in der Folge gegen die linke 
Schutzplanke schleuderte. Weiterhin schob der Lkw einen Transporter 
auf einen Peugeot und diesen wiederum auf einen Audi. Die Insassen  
im Opel, Peugeot und Transporter  wurden Leicht verletzt. Die 
Autobahn musste für die Zeit der Unfallaufnahme für anderthalb 
Stunden teilweise voll gesperrt werden, in der Folge gab es etwa fünf
Kilometer Stau.
Um 11.10 Uhr krachte es nur wenige Kilometer weiter. Kurz vor der 
Anschlussstelle Oyten prallte ein 45 Jahre alter VW-Fahrer aus Polen 
aus ungeklärter Ursache gegen die linke Schutzplanke. Von dort 
schleuderte er weiter gegen einen auf der rechten Spur fahrenden Lkw.
Anschließend überschlug sich der VW mehrfach und blieb auf dem Dach 
liegend auf der Autobahn liegen. Der 45-Jährige wurde schwerverletzt 
ins Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr besteht nicht. Der Lkw-Fahrer 
blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die A1
wurde nach diesem Unfall etwa eine Stunde teilweise voll gesperrt, es
gab etwa fünf Kilometer Rückstau. (Foto in der digitalen Fotomappe).


Polizei sucht Täter mit Phantombild
Verden (hc). Nachdem der Beschluss für die Öffentlichkeitsfahndung 
vom Amtsgericht Verden nun erlassen wurde, fahndet die Polizei jetzt 
mit Hilfe eines Phantombildes nach einem Straftäter.
Am Montag, den 24.02.2014 befuhr ein 18 Jahre alter Verdener mit 
seinem Fahrrad gegen 22:30 Uhr den Radweg von Neumühlen kommend in 
Richtung Hamburger Straße. Als er mit einem unbekannten Radfahrer, 
der von links aus Richtung Innenstadt in Richtung Walle fuhr, 
zusammenstieß, wollte der 18-Jährige dem anderen Radfahrer aufhelfen.
Dieser habe jedoch ein Messer gezogen und dem Verdener eine 
Schnittverletzung im Gesicht zugefügt. Der Unbekannte ist dann mit 
seinem Fahrrad weiter in Richtung Walle gefahren.
Bei dem Täter soll es sich um einen 20-25 Jahre alten Mann handeln, 
der etwa 175 cm groß und schmächtig ist. Zur Tatzeit trug er eine 
dunkle Jeanshose und einen schwarzen Kapuzenpullover sowie eine 
schwarze, gekrempelte Wollmütze. 
Wer Hinweise zur abgebildeten Person auf dem Phantombild geben kann, 
wird gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 04231/8060 zu 
melden.(Phantombild in der digitalen Fotomappe).

36-Jähriger unter Drogen
Verden (hc). Bei einer Verkehrskontrolle am Donnerstag, um 14:45 Uhr,
stellten Beamte der Polizei Verden bei einem 36 Jahre alten 
Opel-Fahrer in der Bremer Straße Drogenbeeinflussung fest. Da ein 
Vortest positiv verlief, wurde ein Verfahren eingeleitet, eine 
Blutentnahme durchgeführt sowie die Weiterfahrt untersagt. Beim Blick
in den Pkw wurde zudem eine Substanz gefunden, bei der es sich um 
Haschisch handeln dürfte. Die Polizei ermittelt wegen des Verstoßes 
gegen das Betäubungsmittelgesetz. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-104
Mobil: 0152 / 56 88 06 04
E-Mail: pressestelle@pi-ver.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: