Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden/Osterholz, von Sonntag, 09.02.2014

Landkreise Verden und Osterholz (ots) - Landkreis Verden

Reifenstecher in Luttum, Diebstahl aus Waschautomaten im IG Achim- Uesen, Absicherung von Kohltouren

Reifenstecher in Luttum Kirchlinteln. Erneut wurden viele Anwohner im Ortsteil Luttum Opfer von Reifenstechern. Die Täter zerstachen in der Nacht von Freitag auf Samstag die Reifen von insgesamt sechs Fahrzeugen. Dabei beschränkten sich die Täter, wie bereits eine Woche zuvor, auf den Bereich Kiebitzweg, Sophienstraße sowie Luttumer Dorfstraße. Zeugen, die Hinweise auf die möglichen Täter geben können oder sonstige verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Kirchlinteln unter Tel.: 04236/1480 zu melden.

Diebstahl aus Waschautomaten im IG Achim- Uesen Achim. In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen bislang unbekannte Täter zwei Münzautomaten in der Margarete-Steiff-Allee im Industriegebiet Achim-Ost auf und entwenden deren Inhalt. Durch technische Aufzeichnungen steht die Tatzeit fest. Zeugen, die sich am frühen Samstagmorgen gegen 03.00h im Industriebebiet Achim-Ost, im Bereich Margarete-Steiff-Allee, aufgehalten und entsprechende Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Achim unter Tel.: 047202/9960 in Verbindung zu setzen.

Absicherung von Kohltouren Landkreis Verden. Aus gegebener Veranlassung, die "Kohlsaison" steht in voller Blüte, weist die Polizei darauf hin, dass Personengruppen, die zu Fuß unterwegs sind, besonders nach Eintritt der Dämmerung, vermehrt auf sich und andere achten müssen. Überwiegend planen die "Kohlköniginnen und -könige" eine solche Tour generalstabsmäßig, was die Versorgung mit flüssiger und fester Wegzehrung betrifft, und sie sind sich ihrer Verantwortung diesbezüglich auch sehr wohl bewusst. Wie steht es aber mit der Sicherheit der Teilnehmer? Der zu bewältigenden Wegstrecke zum Lokal? Wie mit der Absicherung der Gruppe bei Dämmerung oder Dunkelheit? Wo werden die Pausen gemacht und verbracht? Ist der Nach- Hause- Weg sicher? Die Polizei empfiehlt, die Strecken so auszuwählen, dass durchgängig Gehwege benutzt werden können; die obligatorischen Pausen ein wenig abseits des fließenden Verkehrs an windgeschützten Plätzen stattfinden zu lassen; den Bollerwagen so auszuwählen, dass er technisch und statisch in der Lage ist, den Kräften, die auf ihn einwirken, standzuhalten - und schließlich die Personengruppe so auszustatten, dass sie für andere ERKENNBAR ist: Zweckmäßig sind z.B. Warnwesten, wie sie in Kraftfahrzeugen mitgeführt werden, demontierbare Beleuchtungssets für Fahrräder, ein am Bollerwagen befestigtes Warndreieck, Reflektoren verschiedenster Art. Das alles ist nicht aufwändig und sollte selbstverständlich sein, um so eine Kohltour zu einem Erlebnis werden zu lassen, an das man(n) und Frau sich gerne zurückerinnert.

Landkreis Osterholz

Einbrecher durchwühlen Wohnhaus, Reifenstecher in Osterholz-Scharmbeck unterwegs, Mit 1,14 Promille am Straßenverkehr teilgenommen, Fahranfängerin verursacht Verkehrsunfall aufgrund Alkoholkonsum

Einbrecher durchwühlen Wohnhaus Ritterhude. Am Samstag, zwischen 14:00 Uhr und 21:00 Uhr, haben bislang unbekannte Täter ein Grundstück in der Lesumstoteler Straße betreten. Über den Wintergarten brachen die Täter in das dortige Wohnhaus ein und durchwühlten das Erd- und das Obergeschoss nach eventuellen Diebesgut. Anschließend verließen die Täter das Objekt und flüchteten in unbekannte Richtung. Die Polizei in Osterholz-Scharmbeck sucht nun nach Zeugen die am Samstag zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben und bittet diese, sich unter Telefonnummer 04791-3070 zu melden.

Reifenstecher in Osterholz-Scharmbeck unterwegs Osterholz-Scharmbeck. In der Leipziger Straße wurden durch unbekannte Täter, zwei, auf einem Parkplatz abgestellte, PKW beschädigt. Von Freitag, 15:30 Uhr bis Samstag 07:30 Uhr wurde an jedem Fahrzeug jeweils ein Reifen zerstochen. Der Gesamtschaden wird bisher auf ca. 200 Euro geschätzt. Zeugen, die in diesem Zusammenhang Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Osterholz-Scharmbeck unter Telefonnummer 04791-3070 in Verbindung zu setzen.

Mit 1,14 Promille am Straßenverkehr teilgenommen Worpswede. Am Sonntagmorgen gegen 04:00 Uhr fiel einer Streife des Einsatz- und Streifendienstes Osterholz-Scharmbeck ein PKW VW Golf in der Jan Weber Straße auf. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch des 26-jährigen Fahrers fest. Ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,14 Promille. Dem Fahrzeugführer wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Dem Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren.

Fahranfängerin verursacht Verkehrsunfall aufgrund Alkoholkonsum Grasberg. Am Samstagabend gegen 18:00 Uhr kam es am Wörpedorfer Kreisel zu einem Auffahrunfall. Ein 50-jähriger Grasberger, der aus Lilienthal gekommen war, musste mit seinem PKW Daimler-Chrysler verkehrsbedingt an dem Kreisel halten. Dies erkannte eine 21-jährige Vechteranerin eines PKW Mazda nicht und fuhr dem Grasberger auf. Die zu diesem Unfall hinzugerufenen Beamte des Einsatz- und Streifendienstes aus Osterholz-Scharmbeck bemerkten vor Ort einen deutlichen Alkoholkonsum der 21-Jährigen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,02 Promille. Der Fahranfängerin erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und eine mehrmonatige Führerscheinsperre. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein wurde sichergestellt. Bei dem Verkehrsunfall blieb es bei Sachschäden in einem Gesamtwert von ca. 2750 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Einsatzleitstelle
Telefon: 04231/806-212

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: