Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++ Ford gerät in Brand ++ Kinderwagen entwendet ++ BMW-Fahrer leicht verletzt ++ Alkoholisierte Unfallverursacherin weitergefahren ++

Landkreis Osterholz (ots) -

Ford gerät in Brand 
Ritterhude (hc) Am Mittwoch geriet gegen 10 :00 Uhr auf der 
Stendorfer Straße ein Ford Mondeo in Brand. Der 43 Jahre alte 
Ford-Fahrer aus Sandstedt befuhr die Stendorfer Straße, als er 
plötzlich bemerkte, dass der Motor stotterte. Als der Motor 
schließlich ganz ausfiel, drang Qualm aus dem Motorraum. Der 
43-jährige konnte sich rechtzeitig aus dem Auto befreien. Als 
Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei herbeieilten, brannte der Pkw
in voller Ausdehnung. Da Löschwasser und Diesel vom Ford in den 
Regenkanal der Straße liefen, kam zudem die Untere Wasserbehörde zum 
Einsatz. Der Brandort sowie der Kanal mussten durch Spezialfirmen 
gereinigt werden. Dafür wurde die Stehndorfer Straße bis 14:15 Uhr 
voll gesperrt. Der Gesamtschaden wird auf über 10.000 Euro geschätzt.

Kinderwagen entwendet 
Schwanewede/Leuchtenburg (hc) Ein Kinderwagen wurde am Montag in der 
Zeit zwischen 16:00 Uhr und 17:00 Uhr in der Leuchtenburger Straße 
entwendet. Unbekannte Täter entwendeten den Kinderwagen, der sich auf
der überdachten Terrasse eines Wohnhauses befand. Der Schaden beläuft
sich auf 600 Euro. Zeugen werden gebeten, Hinweise an die 
Polizeistation Schwanewede unter Telefon 04209/914690 zu richten. 

BMW-Fahrer leicht verletzt
Lilienthal (hc) Leicht verletzt wurde am Mittwoch, gegen 10:30 Uhr, 
auf der Moorhauser Landstraße einer BMW-Fahrerin, als ihr die 
Vorfahrt genommen wurde. Ein 75 Jahre alter Skoda-Fahrer aus 
Lilienthal beabsichtigte, die Moorhauser Landstraße in Höhe der 
Straße "Auf dem Kamp" zu überqueren. Dabei übersah er offenbar die 
Vorfahrt der 50 Jahre alten BMW-Fahrerin, die die Moorhauser 
Landstraße ortsauswärts befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum 
Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei verletzte sich die BMW-Fahrerin 
aus Lilienthal leicht. Es entstand ein Schaden von ca. 8.0000 Euro. 

Alkoholisierte Unfallverursacherin weitergefahren
Osterholz-Scharmbeck (hc) Am Mittwoch, gegen 14:30 Uhr, ereignete 
sich in der Bahnhofstraße ein Verkehrsunfall der sonderbaren Art. 
Eine 46 Jahre alte Mercedes-Fahrerin aus Worpswede stand mit ihrem 
Fahrzeug verkehrsbedingt wartend in einer Fahrzeugschlange. Plötzlich
setzte sie zurück und kollidierte mit einem hinter ihr wartenden 
Mercedes, in dem sich ein 21 Jahre alter Osterholzer befand. 
Anschließend setzte die 46-Jährige nach vorne und kollidierte mit 
einem vor ihr wartenden Renault, in dem sich eine 56 Jahre alte Frau 
aus Osterholz-Scharmbeck befand. Anstatt mit den Unfallgegnern zu 
sprechen, entfernte sich die Unfallverursacherin zunächst vom 
Unfallort, kam jedoch nach kurzer Zeit wieder zurück. Die 
Polizeibeamten aus Osterholz-Scharmbeck stellten bei der 
Unfallaufnahme eine Atemalkoholkonzentration von 0,79 Promille bei 
der Worpswederin fest. Daraufhin wurde bei der Frau eine Blutentnahme
durchgeführt sowie ein Strafverfahren wegen Gefährdung des 
Straßenverkehrs und Unfallflucht eingeleitet. Der Frau wurde die 
Weiterfahrt untersagt.  

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-104
Mobil: 0152 / 56 88 06 04
E-Mail: pressestelle@pi-ver.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: