Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++ Baumaschinenreifen entwendet ++ Belästigende Briefe im Umlauf ++ Fahren im Rausch ++ Brandursache am Otterstedter See nicht eindeutig feststellbar ++ Verletzter bei Unfall ++ Unfallflucht ++

Landkreis Verden (ots) -

Baumaschinenreifen entwendet
Achim (hc) Am Donnerstag fiel einer Baumaschinenfirma in der 
Zeppelinstraße auf, dass offenbar zwei große Baumaschinenreifen vom 
Firmengelände entwendet wurden. Da es sich um sehr große Reifen 
handelte, mussten die Täter mit einem Radlader agieren. Der Schaden 
wird auf 20.000 Euro beziffert. Zeugen, die Hinweise zu auffälligen 
Begebenheiten im möglichen Tatzeitraum zwischen dem 23.12.2013 und 
Donnerstag, 11:00 Uhr, geben können, werden gebeten, sich bei der 
Polizei in Achim unter 04202/9960 zu melden.

Belästigende Briefe im Umlauf
Verden (hc) Seit November 2013 erhält eine alleinstehende, in Verden 
'Am Meldauer Berg' wohnende Frau anonyme Briefe. Die Briefe sind 
beleidigend. Täterhinweise liegen nicht vor. Da nicht auszuschließen 
ist, daß auch andere Frauen in dem Wohngebiet ähnliche Briefe 
bekommen haben, werden diese oder andere Personen, die Hinweise geben
können, gebeten, sich unter 04231-8060 bei der Polizeiinspektion 
Verden/Osterholz zu melden.

Fahren im Rausch
Verden (hc) Am Donnerstag um 17:45 Uhr stellten Beamte der Polizei 
Verden auf einem Tankstellengelände an der Lindhooper Straße einen 
offenbar alkoholisierten Fahrer eines Ford Mondeo fest. Bei der 
Überprüfung stellten die Beamten bei dem Fahrzeugführer, einem 
44-jährigen Mann aus Kirchlinteln, Alkoholgeruch fest. Ein 
Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,18 Promille. Gegen den Mann 
wurde ein Strafverfahren eingeleitet und eine Blutentnahme 
angeordnet. Außerdem wurde der Führerschein sichergestellt. 

Brandursache am Otterstedter See nicht eindeutig feststellbar
Otterstedt (hc) Das Brandobjekt in der Tannenallee am Otterstedter 
See (wie berichtet) wurde gestern nochmals von Beamten des 
Polizeikommissariats Achim und einem Brandsachverständigen 
untersucht. Eine konkrete Brandursache ist jedoch nicht ausmachbar, 
da die Zerstörungen zu groß sind. Es kann eine technische Ursache 
vorliegen, ebenso ist eine fahrlässige Handlung des bei dem Brand 
Verstorbenen möglich. Ein Fremdverschulden ist aufgrund der 
Gesamtumstände auszuschließen.
Gleichzeitig zur Brandortuntersuchung wurde der Verstorbene 
obduziert. Bei dem Verstorbenen handelt es sich wahrscheinlich um den
70-jährigen Bewohner des Hauses. Eine weitere Laboruntersuchung 
bleibt jedoch abzuwarten.

Verletzter bei Unfall
Achim (hc) Am Donnerstag kam es gegen 10:00 Uhr zu einem 
folgenschweren Verkehrsunfall in der Embser Landstraße. Ein 
84-jähriger Kölner, Fahrer eines Ford Mondeo, stieß mit seinem PKW 
gegen einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellten BMW. Im BMW 
saß ein 71-jähriger Mann aus Hassendorf, welcher durch den 
Zusammenprall leicht verletzt wurde. An beiden Fahrzeugen entstand 
ein Schaden von ca. 10.000 Euro. Beide Pkw waren nicht mehr 
fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Vorrang missachtet
Verden (hc) Am Donnerstagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall 
auf der Eitzer Straße. Gegen 14:20 Uhr wollte ein 29-jähriger Mann 
aus Verden mit seinem VW von der Eitzer Straße nach links in die 
Bornemacherstraße abbiegen. Dabei übersah er offenbar den 
entgegenkommenden Seat, der von einem 25 Jahre alten Mann aus Verden 
gelenkt wurde. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Es 
entstand jedoch Sachschaden an beiden Pkw in Höhe von ca. 7.500 Euro.

Unfallflucht - Zeugenaufruf
Oyten (hc) Am Donnerstag verursachte ein bislang unbekannter 
Fahrzeugführer in der Bergstraße einen Schaden an einem parkenden VW 
Golf und flüchtete anschließend, ohne sich um den Schaden zu kümmern.
Der Geschädigte Golffahrer parkte seinen Wagen gegen 20:00 Uhr 
rückwärts in einer Parkbucht. Als er gegen 23:40 Uhr zurückkam, 
musste er feststellen, dass seine halbe Stoßstange abgerissen war. 
Offenbar wurde der VW durch ein daneben rangierendes Fahrzeug 
gestreift. Dabei entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro. Die 
Polizeistation Oyten bittet Zeugen, sich unter Telefon 04207/1285 zu 
melden. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Pressestelle
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-104 Mobil: 0152 /56 88 06 04

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: