Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

POL-OL: ++ Verkehrsunfall mit kurzfristiger Vollsperrung der A 28 ++

Oldenburg (ots) - Am Montag, 20.03.2017, gegen 14:35 Uhr, kam es auf dem Hauptfahrstreifen der A 28, Richtungsfahrbahn Bremen, zwischen den Anschlussstellen Neuenkruge und Wechloy, zu einem Verkehrsunfall . Der 39jährige Fahrer (aus Brake) eines Gespanns, VW T4 mit Anhänger, befuhr die Autobahn in oben angegebener Richtung. Im Bereich km 74,0 kam er auf Grund eines Reifenplatzers zunächst ins Schlingern und geriet daraufhin in die Mittelschutzplanke. Im Anschluss daran kippte der Anhänger, der mit Holzlatten beladen war, auf die Seite. Durch den Unfall war der Haupt- und Überholfahrstreifen blockiert. Der Fahrer des Gespanns blieb unverletzt.

Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 EUR.

Auf Grund von Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die Autobahn für ca. 30min. voll gesperrt werden. Hierbei kam es aber nur zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Anmerkung: Während der Unfallaufnahme kam es wegen der missbräuchlichen Benutzung der Rettungsgasse zu einem verkehrsrechtlichen Vorfall zwischen zwei Fahrzeugführern. Hier erwartet beide Fahrzeugführer ein gesondertes Ermittlungsverfahren.

In diesem Zusammenhang möchte die Polizei noch einmal darauf hinweisen, dass eine Rettungsgasse lediglich Einsatzfahrzeugen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sowie Hilfsfahrzeugen vorbehalten ist und nicht dem schnelleren Vorankommen unbeteiligter Dritter bzw. Verkehrsteilnehmern dient. Eine Rettungsgasse ist unbedingt freizuhalten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland
PK BAB Oldenburg
Telefon: +49(0)4402-933 115
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden
burg_stadt_ammerland

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

Das könnte Sie auch interessieren: