Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

POL-OL: ++Brand eines Wohnhauses++ ++Frau auf Nachhauseweg verprügelt, begrabscht++ ++Vermummte Person, Waffen bei Halloween-Treffen++ ++Yezidisches Gemeindezentrum mit Graffitis beschmiert++ ++Zeugensuche++

Oldenburg (ots) - ++Brand eines Wohnhauses++

Am Sonntag Morgen, gegen 01:41 Uhr, kommt es im Balthasarweg zu einem Brand eines Wohnhauses mit Carport und Wohnwagen, der durch Zeugen mitgeteilt wird. Bei Eintreffen der FuStw. noch vor der Feuerwehr brennen Carport und ein davor befindlicher Wohnwagen lichterloh und das Feuer greift auf das Wohnhaus und einem geparkten Pkw über. Zwei Ersthelfer aus der Nachbarschaft haben bereits zwei 10-jährige Jungen über eine offenstehende Terrassentür aus dem Haus geholt. Verletzt wird niemand. Das Wohnhaus wird durch den Brand und die Löscharbeiten vermutlich dauerhaft unbewohnbar und der Carport und Wohnwagen werden völlig zerstört. Der Pkw wird stark beschädigt. Durch die Hitzeentwicklung wird am ggü. stehenden Haus Plastikfallrohre und Fenster, sowie Dachgesims angeschmolzen. Ein sich im Wohnwagen befindlicher Hund wird getötet. Der Schaden wird auf mind. 150000 EUR beziffert. Die Brandursache muss noch ermittelt werden. Der Brandort wurde durch die Polizei beschlagnahmt.

++Frau auf Nachhauseweg brutal verprügelt, begrabscht++

Am Sonntag Morgen gegen 03:10 Uhr wurde im Hogenkamp eine 27-jährige Frau, die zu Fuß auf dem Nachhausweweg war, durch eine männliche, dunkelhäutige Person angesprochen. Als die Frau nicht reagierte wurde sie von dem Mann mehrmals brutal ins Gesicht geschlagen und als sie wehrlos war in Intimbereichen begrabscht. Anschliessend konnte sich das verletzte Opfer zu einem Nachbarn retten und wurde später einem Krankenhaus zugeführt. Die Polizei bittet darum, dass sich Personen, die zur Tatzeit mögliche Beobachtungen in Bezug auf den UT gemacht haben, unter Tel.: OL 7904215 melden.

++Vermummte Person, Waffen bei Halloween-Treffen++

Helle Aufregung bei einem Halloween-Treffen der Manga-Freunde auf dem Schloßplatz. Am Samstag Nachmittag gegen 16:11 Uhr hatte sich ein vermummter 20-jähriger Delmenhorster unter die Anwesenden gemischt. Dabei trug er mehrere Waffen bei sich, die sich zwar bei näherer Betrachtung als Anscheinswaffen aber auch als verbotene Gegenstände nach dem WaffG herausstellten. Die Person konnte von den eingesetzten Bea. vorläufig festgenommen und die Gegenstände sichergestellt werden. Nach einer erfolgten Identitätsfeststellung wurde der Besch. unter Auflagen entlassen.

++Yezidisches Gemeindezentrum mit Graffiti beschmiert++

In der Nacht von Freitag auf Samstag haben UT ein in der Eidechsenstrße befindliches Haus der Yezidischen Gemeinde mit unterschiedlichen Graffitis beschmiert. Zeugen des Vorfalls melden sich bitte unter Tel. OL 7904215

++Zeugensuche nach VU-Flucht++

Ein namentlich nicht bekannter Zeuge hatte in der Zeit von Donnerstag bis Samstag eine Verkehrsunfallflucht in der Bleicherstraße beobachtet und einen Zettel mit dem Kennzeichen des Verursachers an einem auswärtigen Geländewagen angebracht. Dieser Zeuge möge sich bitte bei der Polizei melden, da er versäumt hatte seine Personalien oder TelNr. zu hinterlassen. Mitteilung an OL 7904215

++Zeugensuche nach brutaler Prügelattacke++

Am Samstag Morgen gegen 02:00 Uhr verliess ein 39-jähriger, alkoholisierter Mann eine Discothek in der Achternstr. Als er nach Hause wollte, wurde er plötzlich aus einer zufällig vorbeikommenden 3-5 köpfigen Männergruppe heraus von einem derart stark verprügelt, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Zu dem Täter ist lediglich bekannt, dass es sich um einen 25-30 Jahre alten Nordafrikaner, 180-190 cm groß, schlanke Figur handeln soll. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei unter Tel. OL 7904215.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland
Einsatz- und Streifendienst 2
Dienstschichtleiter
Telefon: 0441/7904217
http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden
burg_stadt_ammerland

Rückfragen innerhalb der Bürodienstzeiten bitte an die Pressestelle.
Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

Das könnte Sie auch interessieren: