Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

POL-OL: ++Anrufer versuchen ältere Mitbürger zu betrügen; versuchter Enkeltrick++

Oldenburg (ots) - Dem Polizeikommissariat Westerstede wurden erneut Fälle versuchter Enkeltrick-Betrügereien angezeigt. Am 01.09.16, vormittags, erhielten zwei Frauen im Alter von 80 und 87 Jahren jeweils einen Anruf von einer Frau, die sich als ihre Enkelin ausgab. Dazu täuschte die Anruferin eine finanzielle Notlage vor und versuchte durch geschicktes Ausfragen der Angerufenen an Informationen über die jeweilige finanzielle Situation zu gelangen. Glücklicherweise scheiterten jedoch die aktuell angezeigten Versuche.

Es ist nicht auszuschliessen, dass noch weitere ältere Menschen gleichlautende Anrufe bekommen könnten. Deshalb wird aus aktuellem Anlass nochmals vor dieser besonders perfiden Betrugsmasche gewarnt. Personen, die einen solchen Anruf erhalten, sollten sich schnellstmöglich (Notruf 110) mit der Polizei in Verbindung setzen. Gleichzeitig wird in diesem Zusammenhang darauf hingewiesen, dass Geldgeschäfte unter Familienangehörigen im Regelfall zeitlich nicht so dringend sind, dass eine unmittelbare Entscheidung am Telefon getroffen werden müsste. Solche wichtigen Entscheidungen werden am besten in der "guten Stube" in ruhiger Atmosphäre unter persönlicher Anwesenheit aller Beteiligten getroffen. Deshalb sollte man sich am Telefon niemals unter Druck setzen lassen.

Rückfragen bitte an:

Rolf Cramer, EKHK
Leiter Kriminal- und Ermittlungsdienst
Polizeikommissariat Westerstede
Wilhelm-Geiler-Straße 12
26655 Westerstede
Tel.: 04488/833-125

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

Das könnte Sie auch interessieren: