Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

POL-OL: ++ Tötungsdelikt nach Familienstreit ++ Tatverdächtiger in Untersuchungshaft ++

Oldenburg (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Oldenburg und der Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt/Ammerland

Ein 28-jähriger Oldenburger ist dringend verdächtigt, am Samstagabend, 09. Juli 2016, massiv auf seinen 59-jährigen Vater eingewirkt und diesen schwer verletzt in dessen Wohnung im Bereich Westkreuz in Oldenburg liegen gelassen zu haben. Der Vater erlag schließlich seinen Verletzungen.

Am Sonntagmittag verständigte der Beschuldigte selbst den Notarzt, welcher nur noch den Tod des 59-Jährigen feststellen konnte. Der tatverdächtige Sohn wurde anschließend festgenommen. Der Zentrale Kriminaldienst der Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt/Ammerland führte am Sonntag und Montag umfangreiche Ermittlungen durch. Im Rahmen seiner Vernehmung räumte der Tatverdächtige die Verletzungen seines Vaters ein. Grund für die Tat sollen Streitigkeiten nach dem gemeinsamen Konsum von Alkohol gewesen sein.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg erließ die zuständige Richterin des Amtsgerichts gegen den 28-Jährigen einen Haftbefehl wegen Totschlags.

Um das schwebende Verfahren nicht zu gefährden, können weitere Details der Ermittlungen zum jetzigen Zeitpunkt nicht veröffentlicht werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland
Lena Bohlken
Telefon: 0441-7904004/ 4424
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden
burg_stadt_ammerland

und

Staatsanwalt Torben Tölle
Staatsanwaltschaft Oldenburg
Pressestelle
Gerichtsstrasse 7
26135 Oldenburg
Tel. 0441-220-4113
E-Mail: STOL-pressestelle@justiz.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

Das könnte Sie auch interessieren: