Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

POL-OL: Oldenburg: Warnung vor Betrüger +++ 38-jähriger Mann täuscht Notlagen vor +++ Polizei auf der Suche nach weiteren Betroffenen

Oldenburg (ots) - Die Polizei Oldenburg warnt vor einem 38-jährigen Mann, der in den vergangenen Wochen zahlreiche Betrugsstraftaten in Oldenburg begangen haben könnte.

Der 38-jährige Tatverdächtige, der sich häufig in der Oldenburger Basketballszene aufhält, tritt dabei sehr redegewandt und charmant auf.

Oftmals ist es der verlorene Haustürschlüssel und die Notwendigkeit einen Schlüsseldienst zu beauftragen, der dazu führt, dass er von den Geschädigten leihweise Geld erhält. Der Tatverdächtige schreckt auch nicht davor zurück, eine schwerwiegende Erkrankung seiner eigenen Person oder naher Familienangehöriger vorzutäuschen, um an Bargeld zu gelangen.

Dabei ist der 38-Jährige erwerbslos, hoch verschuldet und entgegen seinen Beteuerungen nicht in der Lage, dass geliehene Geld zurückzahlen zu können. Er wendet sich mit seiner Masche sowohl an Privatpersonen als auch an Geschäftsinhaber.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich bislang auf mehr als 10.000 Euro. Das Betrugskommissariat des Zentralen Kriminaldienstes ermittelt in zahlreichen Fällen gegen den Tatverdächtigen und ist nun auf der Suche nach weiteren Geschädigten.

Hinweise nimmt die Polizei während der üblichen Geschäftszeiten unter 0441-7904332 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Mathias Kutzner

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland
Telefon: 0441/7904004
Fax: 0441/7904080
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/oldenburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

Das könnte Sie auch interessieren: