Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

POL-OL: ++Bad Zwischenahn - Polizei verstärkt ihre Fahrradkontrollen++

Oldenburg (ots) - Nach den Sommerferien stellten die Verkehrswacht und die Polizei, unter der Mithilfe der örtlichen Bauhöfe, die Banner zum Schuljahresbeginn auf und sensibilisierten somit die Fahrzeugfahrer im Hinblick auf eine zurückhaltende und vorausschauende Fahrweise. Gleichzeitig begann die Polizei mit ihren Schulwegüberwachungsmaßnahmen! In Wiefelstede engagieren sich seit kurzer Zeit die ehrenamtlichen Elternlotsen im Bereich der Grundschule und des Kindergartens an der Kirchstraße. Mit Beginn der dunklen Jahreszeit werden nun verstärkt die Radfahrer in den Fokus genommen. An den Schulen wird wieder durch die Polizei der ordnungsgemäße Zustand der Fahrräder überprüft. So konnte bei einer Überprüfung in der vergangenen Woche an der Grundschule in Edewecht ein positives Fazit gezogen werden. Ein außerordentlich großer Teil der überprüften Fahrräder war verkehrssicher! Nur an einigen wenigen Rädern waren die Beleuchtungseinrichtungen oder Bremsen zu beanstanden. Aber auch im Straßenverkehr wird es in den nächsten Tagen und Wochen wieder verstärkte Kontrollmaßnahmen der radfahrenden Verkehrsteilnehmer geben. Wer die Beleuchtung an seinem Fahrrad nicht einschaltet oder mit einer defekten Lichtanlage unterwegs ist, muss mit einem Verwarnungsgeld rechnen. Aber auch wer auf dem Rad telefoniert, den Radweg in der falschen Richtung benutzt oder beispielsweise bei Rotlicht einer Lichtzeichenanlage die Fahrbahn überquert, verhält sich verbotswidrig und riskiert bei einer Kollision oder einem Sturz seine Gesundheit. "Die Fahrradfahrer tragen die schweren Folgen eines Unfalles, denn sie werden fast immer verletzt. Wir wollen durch aufklärende Gespräche, aber auch durch Kontroll- und Ahndungsmaßnahmen, auf die vielfältigen Gefahren im Straßenverkehr durch eigenes Fehlverhalten der Radfahrer oder durch den mangelhaften technischen Zustand des Rades hinweisen, " so der Leiter des Polizeikommissariates Bad Zwischenahn, Heinz Schevel. Wer z. B. einen Rotlichtverstoß mit dem Fahrrad begeht, wird ein Bußgeld von 60 Euro zahlen müssen, bei einem qualifizierter Rotlichtverstoß (mehr als eine Sekunde Rot) beträgt das Bußgeld sogar 100 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland
PK Bad Zwischenahn
Telefon: +49(0)4403/927 115
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/oldenburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

Das könnte Sie auch interessieren: