Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

POL-OL: Autobahnpolizei Oldenburg: Schwerer Verkehrsunfall A 29 +++ Zwei Schwerverletzte, zwei leicht verletzte Personen +++ Hoher Sachschaden +++ Autobahn zwei Stunden voll gesperrt

POL-OL: Autobahnpolizei Oldenburg: Schwerer Verkehrsunfall A 29 +++ Zwei Schwerverletzte, zwei leicht verletzte Personen +++ Hoher Sachschaden +++ Autobahn zwei Stunden voll gesperrt
Unfall Bundesautobahn A 29

Oldenburg (ots) - Am Montag, 24. März 2014, ereignete sich auf der Autobahn A 29 zwischen dem Autobahnkreuz Oldenburg-Nord und der Anschlussstelle Ohmstede ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein starker Regen- und Hagelschauer ist offenbar Grund für den schweren Verkehrsunfall, der sich um kurz vor 14.00 Uhr auf der Autobahn A 29 in Richtung Osnabrück ereignete.

Nachdem der erste Fahrzeugführer ins Schleudern geriet und die Kontrolle über seinen Pkw verlor, kollidierten fünf weitere Fahrzeuge nahezu zeitgleich miteinander. Wenig später verunglückte noch ein siebter Pkw direkt hinter der ersten Unfallstelle.

Zurzeit rechnet die Polizei mit zwei schwerverletzten und zwei leichtverletzten Personen. Die Autobahn A 29 musste für mehr als zwei Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde über einen Autobahnparkplatz umgeleitet, sodass es nur zu geringen Verkehrsbehinderungen kam.

Gerade noch rechtzeitig konnte sich eine Familie aus ihrem Pkw in Sicherheit bringen, nachdem sie selbst verunglückt war. Zwei Bundeswehrsoldaten halfen dabei, eine Mutter mit ihrem sechs Monate alten Säugling und die Großmutter des Kindes in Sicherheit zu bringen.

Nachdem sie über die Außenschutzplanken der Autobahn geklettert waren, haben sie sich auf dem danebenliegenden Parkplatz in Sicherheit bringen können. Wenig später wurde der Pkw der Familie von einem weiteren Fahrzeug getroffen und völlig zerstört.

Neben der Polizei waren Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Oldenburg, des Rettungsdienstes und ein Notarzt an der Unfallstelle im Einsatz. Die Autobahnmeisterei Oldenburg sicherte die Unfallstelle ab und richtete eine Umleitung über den Autobahnparkplatz ein.

Rückfragen bitte an:

Mathias Kutzner

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland
Telefon: 0441/7904004
Fax: 0441/7904080
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/oldenburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

Das könnte Sie auch interessieren: